Wirtschaft
Video

Aktie auf Allzeithoch: Nike läuft Adidas davon

Während Adidas schwächelt, legt der große Konkurrent Nike derzeit eine überragende Performance hin. Umsatz und Gewinn steigen, im hart umkämpften Europageschäft legt der US-Sportartikel-Hersteller kräftig zu. Auch wegen erfolgreicher neuer Produkte.

Eine starke Nachfrage im Europageschäft füllt dem weltgrößten Sportartikelhersteller Nike kräftig die Kassen. Der US-Rivale der deutschen Hersteller Adidas und Puma gab nach Börsenschluss überraschend deutliche Geschäftszuwächse im vergangenen Quartal bekannt, in das die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien fiel. Der Umsatz kletterte um 14 Prozent auf knapp acht Milliarden Dollar und der Reingewinn um 23 Prozent auf 962 Millionen. Beide Werte lagen über den Erwartungen von Analysten.

Neue Produkte wie die Flyknit-Schuhe und eine stärkere Orientierung an modischem Design machten Preiserhöhungen möglich, was sich positiv auf Gewinn, Umsatz und Marge auswirkte. Es habe allerdings auch eine anhaltend starke Frage nach Produkten der Kern-Marke Nike gegeben, teilte der Konzern mit.

Adidas verliert in Nordamerika an Boden

Im Europageschäft, wo sich Nike einen harten Konkurrenzkampf mit Adidas liefert, zogen die Erlöse um 25 Prozent an, in Nordamerika um zwölf Prozent. Nike hat derzeit einen besseren Lauf als Wettbewerber Adidas, der vor allem im Russland- und im Golf-Geschäft zu kämpfen hat. Bei der WM rüstete Nike zudem erstmals mehr Teams aus als Adidas.

Beobachter attestieren Nike einen steigenden Marktanteil. Ein Grund sind die Zahlen aus den USA. Dort hat Nike seinen Marktanteil bis September auf 59,7 Prozent ausgebaut. Zuvor lag er bei 57,3 Prozent. Adidas verzeichnete einen Rückgang seines Anteils von 8,3 Prozent auf 6,2 Prozent.

Die Entwicklung lässt sich auch an der Adidas-Aktie ablesen, die im laufenden Jahr rund 40 Prozent an Wert verloren hat. Gewinnwarnungen für die Geschäftsjahre 2013, 2014 und das Einkassieren der Mittelfristprognose für 2015 haben mittlerweile Spuren im bis dato makellosen Adidas-Image hinterlassen. Die Nike-Aktie hingegen kletterte nach Bekanntwerden der starken Zahlen nachbörslich um mehr als fünf Prozent und erreichte ein Allzeithoch von 84 Dollar.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen