Wirtschaft
Post-Chef Frank Appel.
Post-Chef Frank Appel.(Foto: picture alliance / dpa)

Kein Interessse an TNT: Post setzt auf Online-Handel

Das Paketgeschäft der Deutschen Post wird nach Ansicht von Vorstandschef Appel weiter vom Online-Geschäft profitieren - das Wachstum dürfte sich aber abschwächen.

Das Paketgeschäft der Deutschen Post dürfte auch in den nächsten Jahren vom Boom des Online-Handels profitieren, jedoch nicht mehr so stark wachsen wie in der Vergangenheit. "Wir werden dort in den kommenden Jahren nicht weiterhin mit prozentual zweistelligen Wachstumsraten zulegen können", sagte Post-Chef Frank Appel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Aber wir erwarten durchaus ein jährliches Wachstum des Paketmarktes von fünf bis sieben Prozent", so der Manager. Wachstumstreiber könnte dabei der verstärkte Einkauf von Lebensmitteln über das Internet sein. "Die Briten decken schon rund fünf Prozent ihres Tagesbedarfs über Online-Bestellungen ab. Davon sind wir in Deutschland noch sehr weit entfernt", betonte Appel.

Auch gebe es derzeit keine Überlegungen mehr bei der Post, die Zustelltage von sechs auf fünf reduzieren zu wollen. "Inzwischen werden die Volumina, die durch das langsam abschmelzende Briefgeschäft wegfallen, unter anderem über das Wachstum durch den Versand von Waren aus dem Online-Handel ausgeglichen", sagte Appel. Auch im Filial- und Briefkastennetz der Deutschen Post werde es keine weiteren Einschnitte geben. "Auch da bleibt es bei der jetzigen Struktur."

TNT-Übernahme keine Option

Eine Übernahme des niederländischen Konkurrenten TNT Express ist für Appel nach wie vor kein Thema. Die Deutsche Post werde nicht für TNT bieten, machte er deutlich. "Wenn die Europäische Kommission schon den Zusammenschluss mit UPS nicht genehmigt, braucht daran niemand einen Gedanken zu verschwenden", sagte der Post-Chef. Zu einem möglichen Interesse der Post an der Scout-Gruppe wollte sich Appel nicht äußern.

Erst vor wenigen Tagen hatte die EU-Kommission dem US-Paketzusteller UPS den 5,2 Mrd. Euro schweren Kauf von TNT Express untersagt. Die Pläne hätten den Wettbewerb deutlich eingeschränkt und damit möglicherweise zu höheren Preisen für die Verbraucher geführt, hatte die Kommission ihre Entscheidung begründet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen