Wirtschaft
(Foto: picture alliance / dpa)

Verbündeten gefunden: Siemens will mit Mitsubishi für Alstom bieten

Siemens bereitet zusammen mit Mitsubishi Heavy Industries aus Japan offenbar ein gemeinsames Angebot für Alstom vor. In den Gesprächen geht es um eine Übernahme der Sparte Energietechnik, für die sich auch der US-Konzern General Electrics interessiert.

Im Ringen um eine Übernahme des französischen Industriekonzerns Alstom bereitet Siemens ein gemeinsames Angebot mit dem japanischen Konkurrenten Mitsubishi Heavy Industries vor. Das berichten verschiedene Medien und berufen sich dabei auf "informierte Kreise." Der US-Konzern General Electric (GE) will die Energiesparte von Alstom übernehmen. Siemens hatte nach ausdrücklicher Aufforderung der Regierung in Paris ebenfalls Interesse an Alstom bekundet und prüft seit einigen Wochen ein eigenes Übernahme-Angebot.

Einem Bericht der Nachrichtenagentur "Bloomberg" zufolge erwägen Siemens und Mitsubishi, die Geschäftsfelder der Franzosen untereinander aufzuteilen, sollten sie sich im Bieterrennen gegen (GE) durchsetzen. Damit würde Siemens Kartellprobleme umschiffen.

Ob sich Siemens letztendlich zu einem Gebot durchringt, ist allerdings weiter offen. Der Siemens-Aufsichtsrat will offenbar am Sonntag über die Pläne von Siemens-Chef Joe Kaeser beraten. Er hatte eine Entscheidung bis Montag angekündigt.

GE bietet derzeit 12,35 Milliarden Euro für die Alstom-Energietechnik und will zudem 1000 neue Arbeitsplätze in Frankreich schaffen. Siemens wiederum hatte vorgeschlagen, im Bahngeschäft ein von französischer Seite kontrolliertes Gemeinschaftsunternehmen zu gründen. So könnten in den Bereichen Transport und Energie zwei starke europäische Konzerne entstehen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen