Wirtschaft
Handelszentrum in der Morgenröte. Laut "Beige Book" läuft es besonders auf dem Arbeitsmarkt zurzeit sehr gut.
Handelszentrum in der Morgenröte. Laut "Beige Book" läuft es besonders auf dem Arbeitsmarkt zurzeit sehr gut.(Foto: REUTERS)

Konjunkturbericht "Beige Book": US-Wirtschaft bekommt immer mehr Schub

Vorbei scheinen die Zeiten der Krise in den Vereinigten Staaten. Der Konjunkterbericht der Notenbank Fed attestiert der US-Wirtschaft eine fast durchweg positive Entwicklung. Dennoch gibt es einen Grund, warum der Leitzins zunächst bei Null bleiben wird.

Die US-Wirtschaft hat einer Erhebung der Federal Reserve zufolge auch in den Herbstmonaten ihren Aufschwung fortgesetzt. So habe in den Monaten Oktober und November die US-Wirtschaft weiter expandiert.

In allen Regionen des Landes habe demnach die Wirtschaft zugelegt. Auch seien die Konsumausgaben in den meisten Regionen gestiegen, hieß es in dem aktuellen Konjunkturbericht "Beige Book" der US-Notenbank. Vor allem die niedrigen Benzinpreise hätten dabei zu einem Anziehen der Konsumausgaben geführt.

Über den US-Arbeitsmarkt sagte die Fed, die Situation habe sich hier weiter verbessert. Die Inflation sei in den Monaten Oktober und November "weiterhin gedämpft geblieben".

Entwicklung geht an vielen Amerikanern vorbei

Der Bericht basiert auf Umfragen in allen zwölf Fed-Distrikten. Die Ergebnisse dienen der Vorbereitung auf die nächste Zinsentscheidung am 16. und 17. Dezember. Vor geldpolitischen Entscheidungen führen die regionalen Dependancen breit angelegte Umfragen unter den Wirtschaftsakteuren des Landes durch, um ein Bild von der Konjunkturentwicklung zu erhalten.

Der US-Arbeitsmarkt läuft derzeit sehr gut, daher dürfte es genug Schubkraft geben, um die Wirtschaft unter Dampf zu halten. Aber an vielen Amerikanern geht der Aufschwung noch vorbei, weil die Löhne stagnieren und es eine relativ hohe Zahl von Teilzeitbeschäftigten und Langzeitarbeitslosen gibt.

Daher zögert die US-Notenbank noch mit der ersten Zinserhöhung nach der globalen Finanzkrise. Seit 2008 liegt der Leitzins nahe null Prozent, um die Wirtschaft in Schwung zu bringen. Im Oktober hat die Fed ihr Programm massiver Staatsanleihekäufe auslaufen lassen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen