Wirtschaft
Buffett überrascht die Märkte immer wieder.
Buffett überrascht die Märkte immer wieder.(Foto: REUTERS)

Auf vier Rädern zur Traumrendite: Warren Buffett geht unter die Autohändler

Immer wieder überrascht Warren Buffett die Märkte. Das dürfte auch diesmal der Fall sein, denn der Milliardär und Investmentguru entdeckt den Autohandel für sich. Ein milliardenschweres Engagement ist die Folge.

Die US-Investorenlegende Warren Buffett will mit einer Übernahme groß in das Autogeschäft in den USA einsteigen. Über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway kauft der Multimilliardär den größten privaten US-Autohändler Van Tuyl. "Das ist erst der Anfang von Berkshire Hathaway Automotive", sagte der 84-jährige Buffett ohne einen Kaufpreis zu nennen. Weitere Übernahmen von Autohändlern sollen folgen. Buffett besitzt bereits die Güterbahn BNSF und den Charterflieger NetJets.

Die vor rund 60 Jahren gegründete Van Tuyl Group handelt mit Autos in zehn Bundesstaaten. Dem "Kansas City Business Journal" zufolge kam sie im vergangenen Jahr auf einen Umsatz von schätzungsweise 8,2 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: Die beiden börsennotierten Branchengrößen AutoNation und Penske Automotive Group kamen zuletzt auf einen Jahreserlös von 17,5 beziehungsweise 14,7 Milliarden Dollar und eine Börsenkapitalisierung von 5,8 beziehungsweise 3,6 Milliarden Dollar.

Berkshire ist in mehr als 80 Geschäftszweigen tätig und hält Aktienbeteiligungen über mehr als 119 Milliarden Dollar. Die Aktie der Holding selbst notierte leicht im Plus und zog 0,7 Prozent auf 206.300 Dollar an.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen