Wirtschaft
Donnerstag, 12. Oktober 2017

Der Börsen-Tag : Lufthansa auf 17-Jahres-Hoch

Der Deal zwischen der Lufthansa und Air Berlin lässt Anleger jubeln. Die Aktien der Lufthansa klettern um 3,2 Prozent auf 25,34 Euro und erreichen damit den höchsten Stand seit Anfang 2001.

Analysten der Investmentbank Bernstein stuften die Titel der größten deutschen Fluggesellschaft auf "outperform" nach oben und hoben das Kursziel auf 30 Euro an. Auch die Bank HSBC legte mit 29 Euro ein neues Kursziel fest.

Die Konsolidierung im deutschen Flugmarkt werde der Lufthansa Rückenwind geben, so die Bernstein-Analysten. Zudem würden dadurch die Margen im kommenden Jahr weniger stark fallen und die Ergebnisse 2017 und 2018 positiv beeinflussen.

Bei der HSBC hieß es, die anstehenden Veränderungen sähen "zu gut aus, um wahr zu sein". Der Konzern habe sich mit den Piloten geeinigt, die Passagierzahlen stiegen, und die Übernahme von großen Teilen der Air Berlin stehe unmittelbar bevor. "Der Air-Berlin-Deal macht die Lufthansa in ihrem Heimatmarkt stärker, was in den kommenden Jahren zu steigenden Erträgen führen sollte."

Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs mittlerweile mehr als verdoppelt.

Chart

 

Quelle: n-tv.de