Wissen
Matthew Kolen reckt sich, bevor er zur Schule geht. Der Junge bekam mit acht Jahren die Diagnose Asperger-Syndrom.
Matthew Kolen reckt sich, bevor er zur Schule geht. Der Junge bekam mit acht Jahren die Diagnose Asperger-Syndrom.(Foto: Reuters)

Frage & Antwort, Nr. 336: Können Asperger-Autisten lügen?

Von Jana Zeh

Ich habe gehört, dass Menschen mit Asperger-Syndrom nicht lügen können. Stimmt das wirklich? (fragte Anne N. aus Remscheid)

Asperger-Syndrom

Das Asperger-Syndrom ist eine leichte Ausprägung des Autismus mit durchschnittlicher oder überdurchschnittlicher Intelligenz. Erstmals 1944 wurde die tiefgreifende Entwicklungsstörung von dem österreichischen Kinderarzt Hans Asperger beschrieben und als "autistische Psychopathie" benannt.  Erst in den 1990er-Jahren wurde das Krankheitsbild als Asperger-Syndrom bezeichnet.

Das Krankheitsbild gehört zu den Autismus-Spektrum-Störungen, zu denen außerdem der frühkindliche Autismus und der Atypische-Autismus gezählt werden. Bei Asperger-Autisten treten oftmals motorische Auffälligkeiten auf. Ungeschicklichkeit, grob- und feinmotorische Koordinationsstörungen oder ungelenke Motorik werden bei Kindern mit Asperger-Syndrom vielfach beobachtet.

Betroffene haben zudem Schwierigkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation. Das Asperger-Syndrom bezeichnet eine ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsstörung, die spätestens im Vorschulalter manifest wird. Betroffene Kinder sind oftmals isoliert, ecken häufig an und fallen aus schulischen Förderprogrammen heraus.

"Nein", sagt Barbara Rittmann, Psychologin, Psychotherapeutin und Leiterin des Hamburger Autismus Instituts. "Menschen mit Asperger-Syndrom können auch lügen, ihre Motivation ist aber oftmals eine andere als die der meisten Menschen." Da sie sehr sachbezogen sind, können sie sich beispielsweise nicht vorstellen, dass man lügt, um einem anderen nicht weh zu tun. Lügen, die im Zusammenhang mit emotionalen Verstrickungen stehen, fallen für Menschen mit Asperger-Syndrom aus, denn diese Lügen wären für sie sinnlos, ebenso wie intrigantes Vorgehen.

Es ist durchaus möglich, dass Menschen mit Asperger-Syndrom wesentlich seltener und wenn, dann wesentlich bewusster lügen als der Rest der Bevölkerung. Viele Betroffene berichten selbst davon, dass ihnen das Lügen schwer fällt und für sie anstrengend ist. Sie sind zudem nicht in der Lage, eine Lüge über einen längeren Zeitraum aktiv aufrechtzuerhalten. Doch nicht nur das Lügen, sondern auch das Verschweigen kann für Menschen mit Asperger-Syndrom größte Anstrengung bedeuten.

Zudem können nahe Angehörige die Lügen von Autisten mit Asperger-Syndrom schnell aufdecken. Sie sehen das wohl im Gesichtsausdruck und das, obwohl den meisten Menschen mit Asperger-Syndrom verschwindend wenig ablesbare Mimik bescheinigt wird. Es könnte sein, dass die mimische Veränderung im Gesicht von Menschen mit Asperger-Syndrom wesentlich weniger expressiv ist, als bei anderen, dass aber Geschwister oder Eltern gelernt haben, auch die winzigen Veränderungen bei ihnen zu erkennen und richtig einzuordnen.

Mit der Tür ins Haus fallen

Durch ihre rationale Herangehensweise auch im Kontakt zu anderen Menschen kann es sein, dass Betroffene als uncharmant oder sogar flegelhaft empfunden werden. "Menschen mit Asperger-Syndrom können nicht nur gnadenlos ehrlich sein, sie fallen mit ihrer Meinung auch schnell mal mit der Tür ins Haus", erklärt Rittmann und nutzt dabei eine Redewendung, die viele der Betroffenen wohl nicht verstehen könnten, da sie oft diese bildlichen Ausdrücke wortwörtlich nehmen. Für Mitmenschen ist es wichtig zu wissen, dass Menschen mit Asperger-Syndrom in der Regel andere nicht kränken wollen, sondern den üblichen "sozialen Filter" der Notlügen nicht anwenden. Sich darüber aufzuregen, beleidigt zu sein oder gar ein Streitgespräch zu beginnen, bringt gar nichts.

Übrigens: Es wird geschätzt, dass von 10.000 Kindern im Schulalter zwei bis drei das Asperger-Syndrom haben. Acht von neun Betroffenen sind männlich.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Haben auch Sie eine Frage und suchen nach der Antwort?

Die Daten werden nur zum Versenden der Nachricht benutzt und nicht gespeichert.

Empfehlungen