Panorama

Wieder in New York: Frau schubst Mann vor U-Bahn

Zahlreiche Menschen warten auf die U-Bahn in New York. Als der Zug einfährt, springt eine junge Frau auf und stößt einen Mann vor die Bahn. Er ist sofort tot.

Es ist der zweite Fall innerhalb weniger Wochen.
Es ist der zweite Fall innerhalb weniger Wochen.(Foto: picture-alliance/ dpa)

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat ein Mensch einen anderen vor  eine New Yorker U-Bahn gestoßen und so getötet. Nach Angaben der New Yorker Polizei war es diesmal eine Frau, die im Stadtteil Queens einen Fremden vor den Zug stieß. Das Opfer war sofort tot.

Erst am 3. Dezember hatte ein 30-Jähriger einen Mann vor eine U-Bahn geschubst. Die Tat hatte Aufsehen erregt, weil der Zug erst eine gute Minute später kam - dem Opfer aber nicht geholfen wurde.

Dem lokalen CBS-Sender zufolge hatte die junge Frau ständig etwas gemurmelt und sich aber still auf eine Bank gesetzt. Als der Zug kam, sei sie aufgesprungen und habe den Mann auf die Gleise gestoßen. Beide hatten zuvor keinerlei Kontakt und der Mann hatte mit dem Rücken zu der Täterin gestanden und sie nicht gesehen. Er wurde von zwei Waggons erfasst. Identifiziert war der Mann noch nicht.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen