Panorama

Silikonkissen aus der Brust geholt: Freier würgt und beißt Prostituierte

Wortlos betritt ein Freier "Das Bordell" in Köln und erreicht kurz darauf das Zimmer einer Prostituierten. Er geht auf die Frau los, würgt sie und beißt ihr in die Brust - bis er ein Brust-Implantat zwischen seine Zähne bekommt.

Horror-Vorfall im Rotlicht-Millieu: Ein Freier vergreift sich an einer Prostituierten in Köln.
Horror-Vorfall im Rotlicht-Millieu: Ein Freier vergreift sich an einer Prostituierten in Köln.(Foto: picture alliance / dpa)

"Das Bordell" in Köln ist Tatort eines schrecklichen Vorfalls geworden. Ein Freier soll einer Prostituierten ein Brust-Implantat herausgebissen haben. Nach Angaben des Kölner "Express" ging der Mann auf sie los, würgte sie und biss ihr in die Brust. Offenbar drehte er dabei völlig durch und geriet in einen Rausch. Mit den Zähnen soll er das Silikon-Kissen aus der Brust der Frau geholt haben.

Der Mann hatte den Angaben zufolge gegen Mitternacht das Bordell betreten und war in das Zimmer der jungen Frau gegangen. "Er sagte kein Wort und hat sie sofort massiv gewürgt", zitiert die Zeitung einen Polizisten. Dann biss der Mann heftig zu. So fest und tief, dass er das Brustimplantat erreichte und schließlich mit Gewalt herausriss.

Die stark blutende Frau schrie um Hilfe, doch der Angreifer konnte zunächst fliehen. Minuten später stürmte er in das gegenüberliegende Großbordell Pascha. "Bei uns fiel er auf, weil er sich im Bereich eines EC-Automaten versteckte und dann frech zu einem Security-Mann wurde", sagte der Chef des bekannten Etablissement Harald Müller dem "Express".

Die Sicherheitsleute konnten den gefährlichen Täter festhalten und die Polizei alarmieren. Die Prostituierte wurde noch in der Nacht operiert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen