Panorama
Die 22-jährige Polizistin Maxime Linder wurde am Donnerstag als vermisst gemeldet.
Die 22-jährige Polizistin Maxime Linder wurde am Donnerstag als vermisst gemeldet.(Foto: dpa)
Freitag, 25. November 2016

Polizei sucht in und um Hamburg: Junge, bewaffnete Polizistin vermisst

Die Polizei sorgt sich um die 22-jährige Polizistin Maxime Linder. Sie gilt seit Donnerstag als vermisst. Einem Medienbericht zufolge könnte die Frau entgegen der Vorschriften ihre Dienstwaffe mit sich führen. Die Beamten suchen nun mit einem Foto nach der Frau.

Die Hamburger Polizei hat die Suche nach einer vermissten Kollegin ausgeweitet. Seit Freitagabend suchen die Beamten auch öffentlich und mit einem Foto nach der 22-jährigen Maxime Linder aus Hamburg. Die Frau sei bereits am Mittwoch nicht zum Dienst erschienen und am Donnerstag vermisst gemeldet worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Es gebe Hinweise, dass sich die Vermisste vor ihrem Verschwinden am S-Bahnhof in Aumühle nahe Hamburg aufgehalten habe. Zusammen mit Kollegen aus Schleswig-Holstein durchkämmte eine Hundertschaft der Hamburger Polizei am Freitagmittag unter anderem den an Aumühle angrenzenden Sachsenwald. Auch ein Hubschrauber und mehrere Suchhunde waren im Einsatz.

Trotz der intensiven Suche war die junge Frau am Freitagnachmittag nach wie vor vermisst. Die Polizei bat daraufhin um Hinweise auf die etwa 1,65 Meter große sowie schlanke Frau. Sie soll zuletzt vermutlich mit einem schwarzen Parka, einem hellen Schal und dunklen Winterstiefel bekleidet gewesen sein.

Zuvor hatte der "sh:z"-Verlag online über das Verschwinden der Frau berichtet. Nach Informationen des Verlags hatte die junge Beamtin ihre Dienstwaffe nicht wie vorgeschrieben in ihrem Schrank bei der Polizei gelassen. Die Sprecherin bestätigte dies zunächst nicht. Auch gebe es keine Hinweise auf einen geplanten Suizid.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen