Panorama
Die Polizei sichert Spuren am Tatort.
Die Polizei sichert Spuren am Tatort.(Foto: picture alliance / dpa)

Mord in Berlin: Täter erschießen Mann auf offener Straße

Vier Männer verlassen ein Wohnhaus in Berlin. Plötzlich fährt ein Auto vor, Unbekannte eröffnen das Feuer. Einer der Angegriffenen wird durch einen Schuss tödlich verletzt. Die Involvierten gehören wohl zwei rivalisierenden Familien an.

Unbekannte haben in Berlin auf offener Straße vier Männer mit Messern und mindestens einer Schusswaffe angegriffen. Einer der Angegriffenen, ein 31-Jähriger, wurde dabei getötet. Die drei anderen Opfer im Alter von 56, 36 und 44 Jahren wurden schwer verletzt.

Polizisten sichern in Berlin-Wedding den Tatort.
Polizisten sichern in Berlin-Wedding den Tatort.(Foto: picture alliance / dpa)

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Opfer zur Mittagszeit ein Haus im Stadtteil Wedding verlassen und wollten in ein Auto steigen. Ob sie aus einer Wohnung oder einer benachbarten Gaststätte kamen, war zunächst offen. Nach ersten Erkenntnissen fuhren dann Unbekannte vor und griffen die Männer an. Danach flüchtete die Gruppe. Die Opfer erlitten nach Polizeiangaben Schuss- beziehungsweise Stichverletzungen. Der 31-Jährige starb trotz Wiederbelebungsversuchen an den Folgen eines Schusses. Die anderen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Nach Informationen der "Berliner Zeitung" sollen die Täter die vier Männer gezielt angegriffen haben. Hintergrund könnte sein, dass die Männer bereits am Freitag in einer Kneipe in Streit geraten sein sollen. Nach Informationen des Blattes sollen Täter und Opfer zudem verfeindeten Familien aus dem ehemaligen Jugoslawien angehören. Als die Verletzten ins Virchow-Krankenhaus eingeliefert wurden, versammelten sich dutzende Menschen vor dem Eingang des Klinikums. Dort entspann sich ein neuer Streit, so dass die Polizei eingreifen musste.

Ermittler sicherten am Tatort Spuren und befragten Zeugen. Die Feuerwehr war mit fünf Rettungs- und drei Notarztwagen im Einsatz. Die Mordkommission ermittelt in dem Fall. Die Leiche des 31-Jährigen soll noch am Samstag obduziert werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen