Politik
Trump fordert eine Annullierung der Iowa-Wahl - oder eine neue.
Trump fordert eine Annullierung der Iowa-Wahl - oder eine neue.(Foto: AP)

"Cruz hat betrogen": Trump fordert Neuwahlen in Iowa

Ob das mal nicht nach hinten losgeht: US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump ist unzufrieden mit seinem zweiten Platz bei der ersten Vorwahl in Iowa. Er pestet gegen Sieger Ted Cruz, was das Zeug hält, und stellt eine radikale Forderung auf.

Der republikanische Präsidentschaftsbewerber in den USA, Donald Trump, entpuppt sich einen Tag nach seinem zweiten Platz bei den Vorwahlen im Bundesstaat Iowa als schlechter Verlierer. Enttäuscht twitterte der Milliardär: "Ted Cruz hat Iowa nicht gewonnen, er hat es gestohlen. Deshalb lagen all die Umfragen so falsch und deshalb bekam er weit mehr Stimmen als angenommen. Schlimm!" Ted Cruz hatte bei der Abstimmung durch die Parteimitglieder in Iowa die meisten Stimmen erhalten. Der zuvor siegessichere Trump war Zweiter geworden.

Trump wirft Cruz Wahlbetrug vor. Der Mitbewerber Ben Carson habe noch während des Caucus' seine Kandidatur zurückgezogen. Cruz gab dies bekannt und warb dafür, dass Carsons Anhänger für ihn stimmen mögen. Außerdem habe Cruz die republikanischen Wähler in die Irre geführt, indem er ihnen erzählt habe, er, Trump, sei ein Anhänger von ObamaCare – dabei handelt es sich um die vor allem bei Republikanern verhasste Krankenversicherung, die der demokratische Präsident Barack Obama gegen große Widerstände eingeführt hat.

Trumps Schlussfolgerung indes ist folgende: Es müsse noch einmal neu gewählt oder der Iowa-Caucus annulliert werden, fordert er. Ob der 69-Jährige damit bei seinen Wählern punkten kann, ist ungewiss. Schließlich wird die Tugend, ein guter Verlierer zu sein und Haltung zu bewahren, gerade in den USA besonders geschätzt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen