Reise
Als echter Beatles-Fan kann man John Lennon in Liverpool noch einmal treffen.
Als echter Beatles-Fan kann man John Lennon in Liverpool noch einmal treffen.(Foto: REUTERS)

Städtetrip Liverpool: Einmal noch John Lennon umarmen

Von Sonja Gurris

"Hey Jude" und "You´ll never walk alone" klingen schon in den Ohren, wenn man nur den Namen Liverpool hört. Musik und Fußball gehören zur Identität der Stadt dazu. Und damit lässt sich auch viel Geld verdienen.

Entweder auf den Spuren der Fab Four wandeln oder doch die schönsten Tore der Liverpooler Vereinshelden bewundern? Sie müssen sich nicht entscheiden zwischen Musik und Fußball. Touristen können beides bei einem Wochenend-Trip in Liverpool erleben und das sogar ganz gemütlich und auch bei schlechtem Wetter. Es ist ja auch nicht unüblich, dass es in England regnet.

Das große Aushängeschild Liverpools ist der Hafen Albert Dock. Hier trifft alte Schifffahrt auf moderne Museen. Millionen Beatles-Fans pilgern zu diesem Ort – denn im Museum The Beatles Story lassen sich viele Original Exponate der Musiker bestaunen. Der Eintrittspreis für einen Erwachsenen liegt bei 15 Pfund (etwa 19,50 Euro). Bewundern kann man beispielsweise die berühmte kreisrunde Brille von John Lennon.

Die Beatles singen seit über 40 Jahren nicht mehr - doch ihrer Heimatstadt Liverpool spülen sie nach pro Jahr rund 106 Millionen Euro in die Kassen. Pro Jahr kommen mehr als 30 Millionen Tagesbesucher. Wer abends unterwegs ist, der kann dann auch eintauchen in die historisch aufgeladene Atmosphäre des Cavern Clubs. In jenem Kellerclub hatten die Beatles ihren ersten großen Auftritt – für echte Fans von John, Paul, Ringo und George ist eine Besuch im Kult-Musikclub also ein absolutes Muss. Davor steht eine Lennon-Statue - jeden Tag lassen sich unzählige Touristen damit fotografieren.

Laute Gesänge an der Anfield Road

Der Liverpool FC ist an der Anfield Road heimisch.
Der Liverpool FC ist an der Anfield Road heimisch.(Foto: picture alliance / dpa)

Musik liegt auch den FC-Liverpool-Fans im Blut. Der Premiere-League-Club wird vom Deutschen Jürgen Klopp trainiert. Und die Fans sind für ihr stimmgewaltiges "You'll never walk alone" bekannt, das seit 1963 jeden Spieltag aus allen Kehlen klingt. Eine Stadiontour an der Anfield Road gibt es ab 9 Pfund. Dazu passend kann man auch das Museum The Liverpool FC Story besuchen. Wer an einem Spieltag der englischen Fußballliga ins Stadion möchte, muss aber auf hohe Preise eingestellt sein. Die englischen Fußballfans müssen deutlich höhere Preise für ihre Tickets bezahlen als deutsche – für ein Ligaspiel wie gegen Aston Villa auch schon mal 95 Pfund (122 Euro).

Neben Musik und Fußball bietet die Stadt aber noch viel mehr. Erwähnenswert ist vor allem die Liverpool Cathedral - ein riesiges Bauwerk, das man unbedingt von innen gesehen haben muss. Außerdem ist das Royal Liver Building ein echtes Schmuckstück, das beim Liverpool-Sightseeingtrip nicht fehlen darf.

n-tv Reporter Andreas Kock war ein Wochenende in Liverpool unterwegs und hat für Sie weitere Tipps zusammengefasst.

Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen