Wirtschaft
Video

"Mehr Aufträge als Boeing": Airbus-Aktie steigt in die Höhe

An der Börse sind Airbus-Papiere heute der Renner: Zwar muss sich der Flugzeugbauer bei den Auslieferungen wohl dem Konkurrenten Boeing geschlagen geben - bei den Bestellungen sollen jedoch die Europäer die Nase vorn haben.

Die Aktie des europäischen Flugzeug-Giganten Airbus waren am Mittwochmorgen der Renner unter den wichtigsten Titeln am deutschen Aktienmarkt: Mit einem Zuschlag von 2,7 Prozent standen sie an der Spitze des Nebenwerte-Index MDax. Damit zeigt die Kurve des Papiers wieder nach oben, das auf Jahressicht bisher mehr als 22 Prozent eingebüßt hatte.

Dem Kursanstieg vorangegangen waren Nachrichten über eine äußerst positive Jahresbilanz des weltweit zweitgrößten Flugzeugherstellers: Insidern zufolge hat Airbus den US-Erzrivalen Boeing 2014 im Neugeschäft übertroffen. Die Bestellungen des europäischen Flugzeugbauers lägen über denen des US-amerikanischen Konkurrenten, hieß es. Boeing hatte seine Orderzahl im vergangenen Jahr auf 1550 beziffert und - nach Abzug der Stornierungen - die Zahl der Nettoaufträge auf 1432. Beide Kennzahlen von Airbus seien höher, sagte der Insider.

Bei der Auslieferungszahl dürfte Boeing mit einem Branchenrekord von 723 aber die Nummer eins bleiben. Airbus hat zwar Konzernkreisen zufolge seinen 2013 erzielten Spitzenwert von 626 Auslieferungen im abgelaufenen Jahr überboten. Aber Analysten halten es für sicher, dass der US-Rivale weiter vorne liegt. Airbus hat für den 13. Januar zur Jahrespressekonferenz eingeladen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen