Wirtschaft
Aller Anfang ist schwer: Norbert Scheuch
Aller Anfang ist schwer: Norbert Scheuch(Foto: picture alliance / dpa)

Kommunikationsprobleme in China: Putzmeister-Chef fremdelt

Der deutsche Betonpumpenbauer Putzmeister befindet sich seit kurzer Zeit in chinesischer Hand. Unternehmenschef Scheuch sitzt im Vorstand des Käufers Sany Heavy. Die Kommunikation mit seinen chinesischen Kollegen läuft über Dolmetscher.

Der Chef des Betonpumpenbauers Putzmeister, Norbert Scheuch, kämpft als erster Deutscher in einem chinesischen Vorstand mit der großen Sprachbarriere. "Eine spontane Kommunikation ist unmöglich", sagte der Manager den "Stuttgarter Nachrichten".

Chinesen sichern deutsche Jobs - Scheuch sitzt seither im Sany-Vorstand. "Die Mitglieder können nicht so gut Englisch. Die gesamte Kommunikation läuft über Dolmetscher, sie sind immer abrufbereit. Ich habe eine chinesische Sekretärin, die für mich übersetzt, aber dennoch ist das natürlich ein Hindernis."

Scheuch lernt zwar Chinesisch, wie er der Zeitung sagte, doch das stecke noch stark in den Anfängen. "Leider ist jedes Wort nur über den genauen Kontext zu verstehen. In einem Restaurant kann ich momentan Zucker, aber noch keine Suppe bestellen." Der Manager ist nach eigenen Angaben einmal im Monat in China, meist für zwei Tage.

Für Putzmeister arbeiten rund 3000 Menschen, 1100 davon in Deutschland. In diesem Jahr sollen die Erlöse deutlich auf 700 Millionen Euro (2011: 570 Millionen Euro) steigen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen