Panorama
Ein Mann wurde auf dem Weg zum Alexanderplatz in der S-Bahn verletzt.
Ein Mann wurde auf dem Weg zum Alexanderplatz in der S-Bahn verletzt.(Foto: dpa)

Geschlagen, getreten, verletzt: 36-Jähriger in Berliner S-Bahn attackiert

Schon wieder kommt es in der Berliner S-Bahn zu einer Gewalttat. Zwischen Ostbahnhof und Alexanderplatz greifen vier Männer einen 36-Jährigen an. Ein weiterer Mann kann Schlimmeres verhindern.

Ein 36-Jähriger ist in der Berliner S-Bahn attackiert und schwer verletzt worden. Er war in der Nacht von vier Unbekannten in einem Zug zwischen den Bahnhöfen Ostbahnhof und Alexanderplatz angegriffen worden.

Der Mann wurde geschlagen und getreten, bevor er am Alexanderplatz aus dem Zug entkommen konnte. Als dort ein 28 Jahre alter Mann dazu kam, flüchteten die vier Unbekannten. Der Überfallene erlitt einen Jochbeinbruch und kam ins Krankenhaus. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch unklar.

Erst kurz zuvor war es in der Berliner S-Bahn zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Mann hatte am Montagabend in einem Zug in Richtung Potsdam "ohne ersichtlichen Grund" mehrere Passagiere verbal angegriffen und eine Axt geschwungen. Ein Fahrgast zog daraufhin die Notbremse. Verletzt wurde niemand.

Polizisten überwältigten den 43 Jahre alten Angreifer, der offenbar "erheblich alkoholisiert" war. Der Mann ist demnach polizeilich einschlägig bekannt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen