Panorama
Alexander K. (l.) und Bosko P. werden polizeilich gesucht.
Alexander K. (l.) und Bosko P. werden polizeilich gesucht.(Foto: Polizei Hamburg)

Missbrauch einer 14-Jährigen: Polizei sucht mutmaßliche Vergewaltiger

In Hamburg sollen mehrere Jugendliche ein 14-jähriges Mädchen sexuell missbraucht und anschließend bei eisiger Kälte in einem Hinterhof abgelegt haben. Die Polizei spricht von "versuchtem Mord". Drei mutmaßliche Täter sind verhaftet, zwei werden noch gesucht.

Die Hamburger Polizei sucht mit Fahndungsfotos nach zwei Verdächtigen, die an der Vergewaltigung einer 14-Jährigen am 11. Februar beteiligt gewesen sein sollen. Bei den beiden mutmaßlichen Vergewaltigern handelt sich demnach um den 16-jährigen Alexander K. und den 21-jährigen Bosko P.

Für Hinweise, die zur Festnahme der mutmaßlichen Täter führen, setzt die Polizei 1500 Euro Belohnung aus. Drei weitere Verdächtige, ein 16-Jähriger, ein 14-Jähriger und eine 15-Jährige, sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits in Haft. Letztere hatte die Tat mit dem Handy gefilmt.

Der Fall hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt, weil die Täter das Mädchen bewusstlos und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einem Hinterhof abgelegt hatten. Die Polizei spricht deshalb nicht nur von einem Sexualdelikt, sondern von "versuchtem Mord".

Die 14-Jährige stand nach Angaben der Hamburger Behörden in der Obhut des Jugendamtes und war in einer Jugendwohnung untergebracht. Dem "Hamburger Abendblatt" zufolge hatte die unter Verdacht stehende 15-Jährige das spätere Opfer in einer Wohnung mit den männlichen Jugendlichen zusammengebracht. Dort sei so viel Alkohol geflossen, dass das Mädchen besinnungslos betrunken war. Dann hätten die drei Männer das wehrlose Mädchen sexuell missbraucht.

Hinweise zum Aufenthaltsort von Alexander K. und Bosko P. können beim Landeskriminalamt unter der Nummer 040-4286 56789 gegeben werden.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen