Politik
Der ehemalige Ministerpräsident umarmt seine Nachfolgerin.
Der ehemalige Ministerpräsident umarmt seine Nachfolgerin.(Foto: dapd)

Stabwechsel in Mainz: "Die Malu" regiert Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz hat die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte des Landes. Die Abgeordneten der rot-grünen Koalition wählen die 51-jährige Malu Dreyer zur Nachfolgerin von Kurt Beck. Dreyer ist die derzeit bundesweit vierte Frau an der Spitze einer Landesregierung.

Die bisherige rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer ist neue Ministerpräsidentin des Landes. Die Sozialdemokratin wurde im Mainzer Landtag zur Nachfolgerin von Kurt Beck an der Spitze der rot-grünen Landesregierung gewählt. Für Dreyer stimmten 60 Abgeordnete, gegen sie 40 Parlamentarier. Das entspricht exakt der rot-grünen Mehrheit. Im Anschluss an die Wahl wurde die 51-Jährige im Amt vereidigt.

Als erste Amtshandlung ernannte Dreyer Alexander Schweitzer zum Sozialminister. Sie könne sich keinen besseren Nachfolger vorstellen, sagte sie. "Er hat ein ausgeprägtes Gefühl für soziale Gerechtigkeit." Der bisherige SPD-Generalsekretär Schweitzer ist nun mit 39 Jahren jüngstes Kabinettsmitglied. Zusätzliche Änderungen im Ministerrat hatte Dreyer schon im Dezember ausgeschlossen: "Ich plane keine Umbildung des Kabinetts."

Beck hatte im September aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Der 63-Jährige war seit Oktober 1994 Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz und stand seit den Landtagswahlen im Jahr 2011 an der Spitze einer rot-grünen Landesregierung.

Emotionaler Abschied

Vor der Wahl Dreyers hatte Beck offiziell sein Amt niedergelegt. Er bedankte sich im Landtag bei seinen Wegbegleitern in Landtag, Regierung und Gesellschaft. Beck räumte selbstkritisch ein: "Wer arbeitet, macht auch Fehler. Mir tut das leid, aber ich glaube, dass wir auch feststellen können, dass die Gesamtsituation unseres Landes eine Bewertung erlaubt, die zeigt, wie sehr wir vorangekommen sind." Beck wird am Abend noch mit einer feierlichen Serenade aus dem Amt verabschiedet. Er war der dienstälteste Ministerpräsident in Deutschland. Jetzt hält diesen Rekord Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit.

Dreyer, die an ihrem Wohnort nur als "die Malu" bekannt ist, gehörte seinem Kabinett seit 2002 als Sozialministerin an. Am Morgen hatte sie in einem Video auf der Facebook-Seite der Landesregierung gesagt: "Der Puls, der schlägt wirklich sehr hoch." Insgesamt freue sie sich aber auf die "tolle Herausforderung und die schöne Aufgabe".

Dreyer ist die derzeit bundesweit vierte Frau an der Spitze einer Landesregierung - neben Hannelore Kraft (SPD/Nordrhein-Westfalen), Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU/Saarland) und Christine Lieberknecht (CDU/Thüringen). Nach der Wahl erhielt die 51-Jährige langen Beifall von den Abgeordneten der Regierungskoalition. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Julia Klöckner gratulierte.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen