Politik
Die Frühjahrsübungen der USA und Südkoreas sollen wie geplant stattfinden und größer als in den Vorjahren werden.
Die Frühjahrsübungen der USA und Südkoreas sollen wie geplant stattfinden und größer als in den Vorjahren werden.(Foto: imago/ZUMA Press)

Reaktion auf Frühjahrsmanöver: Jetzt droht Kim mit atomarem Erstschlag

Nordkorea ruft die nächste Droh-Stufe aus. Nach dem Befehl, die Atomwaffen scharf zu machen, der generellen Drohung mit präventiven Militärschlägen folgt nun die nächste Eskalationsstufe. Das Kim-Regime droht mit dem atomaren Erstschlag.

Als Reaktion auf geplante Frühjahrsmanöver der amerikanischen und südkoreanischen Streitkräfte hat Nordkorea mit atomaren Erstschlägen gedroht. Die nationale Verteidigungskommission - Nordkoreas mächtigstes Entscheidungsgremium - unterstellte den USA am Montag, "unverhüllteste Atomkriegsübungen" durchführen und einen Angriff vorbereiten zu wollen. Nordkorea werde einen "wahllosen Atomschlag" gegen seine Feinde führen, hieß es laut den Staatsmedien in der Erklärung. Die jährlichen Frühjahrsmanöver sollten nach Berichten südkoreanischer Medien am Montag starten. Nordkorea hatte schon vor drei Jahren angesichts solcher Manöver mit einem Atomangriff gedroht.

Bilderserie

Ungeachtet der jüngsten Drohungen Nordkoreas bereiten sich die Streitkräfte Südkoreas und der USA nach Medienberichten auf ihre bisher größten gemeinsamen Manöver vor. An den jährlichen Frühjahrsübungen würden mehr als 300.000 südkoreanische und 15.000 amerikanische Soldaten teilnehmen und somit mehr als in den Vorjahren.

Die Übungen würden am Montag beginnen und bis Ende April dauern, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Militärvertreter. Für den Manövertermin gab es zunächst keine Bestätigung des gemeinsamen Truppenkommandos (CFC).

Das kommunistische Regime Nordkoreas fühlt sich regelmäßig durch die gemeinsamen Manöver in Südkorea provoziert und unterstellt den USA, zusammen mit ihrem Bündnispartner einen Angriff vorzubereiten. Das bestreiten beide Länder.

Erst kürzlich hatten Nordkoreas Staatsmedien berichtet, Machthaber Kim Jong Un habe die sofortige Einsatzbereitschaft von Atomwaffen angeordnet. Schon im Februar hatte Nordkorea mit Hinweis auf die geplanten Manöver in Südkorea mit Präventivschlägen gegen südkoreanische und amerikanische Ziele gedroht. Die Spannungen in der Region hatten sich nach einem Atomtest Nordkoreas im Januar und einem umstrittenen Raketenstart im Februar verschärft.

Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen