Wirtschaft
Seit 20 Jahren fliegen die Belugas Airbus-Teile durch Europa.
Seit 20 Jahren fliegen die Belugas Airbus-Teile durch Europa.(Foto: dpa)

Fliegenden Wale: Airbus will neue Beluga-Flugzeuge bauen

Der Transportflieger Beluga heißt nicht nur wie ein Wal - er sieht auch aus wie ein fliegender Meeressäuger. Nur fünf Maschinen des markanten Flugzeugs sind im Einsatz. Jetzt will Airbus einen Nachfolger für die 20 Jahre alten Transporter bauen.

Mit seinem Großtransporter Beluga will Airbus eines der markantesten Flugzeuge am Himmel weiterentwickeln. Die Flotte aus bisher fünf Riesenmaschinen mit Wal-ähnlicher Bug-Silhouette und imposanter Ladeklappe soll von 2019 an um fünf neue Belugas erweitert werden. Mit den Maschinen transportiert Airbus riesige Flugzeugteile wie Rümpfe oder Flügel zwischen den europäischen Standorten des Unternehmens.

Als Basis für die neuen Flieger will der europäische Flugzeugbauer eigenen Angaben zufolge die A330 nutzen. Von diesem Großflugzeug sollen zahlreiche Komponenten übernommen werden. Angaben zu Entwicklungskosten und dem Preis einer Maschine machte Airbus nicht.

Die seit 20 Jahren fliegenden bisherigen Belugas waren auf Grundlage der kleineren A300 entwickelt worden. Sie sollen schrittweise bis 2025 aus dem Betrieb genommen werden.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen