Wirtschaft

Dank Skype-Verkauf: Ebay mit Rekordgewinn

Das Online-Auktionshaus kann im entscheidenden vierten Quartal durch den Verkauf seiner VoIP-Tochter Skype sowie den Erfolg bei seinem Bezahldienstleister Paypal kräftig zulegen. Die Zahlen sind besser als erwartet.

Sowohl die Umsatz-, als auch die Gewinnerwartungen werden übertroffen.
Sowohl die Umsatz-, als auch die Gewinnerwartungen werden übertroffen.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Der Internet-Auktionshaus Ebay hat im entscheidenden Weihnachtsquartal massiv vom Verkauf seiner Internettelefonie-Tochter Skype profitiert. Unterm Strich verdiente Ebay im vierten Quartal knapp 1,4 Mrd. US-Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch im kalifornischen San Jose mitteilte. Vor einem Jahr waren es 367 Mio. US-Dollar gewesen.

Ebay hatte den Internettelefonie-Dienst Mitte November mehrheitlich an eine Investorengruppe um den Internet-Pionier und Netscape-Gründer Marc Andreessen verkauft. Vorausgegangen war ein Streit um eine Schlüsseltechnologie mit den Gründern. Mit 30 Prozent ist der Konzern jedoch noch an Bord.

"Wir haben ein starkes viertes Quartal hinter uns", sagte Konzernchef John Donahoe zum verbliebenen Geschäft. Der Umsatz im wichtigen Weihnachtsquartal stieg um 16 Prozent auf 2,4 Mrd. US-Dollar. Vor allem der Bezahldienst Paypal und der Ticketservice Stubhub wuchsen. Das Kerngeschäft mit Auktionen und Festpreis-Angeboten legte leicht zu.

Auf bereinigter Basis betrug das Nettoergebnis des Konzerns 44 Cent je Aktie und lag damit um zehn Prozent höher als an der Börse erwartet. Der Umsatz erhöhte sich um rund 16 Prozent auf 2,37 Mrd. US-Dollar. PayPal legte hier um 28 Prozent zu und sorgte damit für über ein Drittel der Einnahmen.

Der Online-Einkauf werde immer beliebter, stellte Donahoe fest. Ebay profitiert aber nur bedingt von der Abwanderung der Kunden ins Netz. Internet-Käufer bestellen vielfach lieber beim Rivalen Amazon.com. Der legt seine Quartalszahlen am Freitag kommender Woche vor.

Bilderserie
Bilderserie

Dank des starken Wachstums bei seinem Bezahldienst PayPal stellte der Konzern auch für das neue Jahr einen unerwartet hohen Gewinn in Aussicht. Branchenexperten sprachen von einer Wende bei der Neuausrichtung im Kampf gegen Amazon und andere Online-Einzelhändler. Im nachbörslichen Handel schoss die Ebay-Aktie um acht Prozent in die Höhe.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen