Auto
Im Hollywoodfilm "I, Robot" (20th Century Fox) können die Autos bereits führerlos fahren.
Im Hollywoodfilm "I, Robot" (20th Century Fox) können die Autos bereits führerlos fahren.(Foto: picture-alliance / dpa/dpaweb)

Die Zukunft fährt nicht menschlich: Briten testen Roboter-Autos

Es gibt bereits Park-Roboter in Tiefgaragen, aber auf der Insel will man noch einen Schritt weiter gehen: Fahrerlose Autos sollen auf den dortigen Straßen getestet werden. Das Verkehrsgesetz wird extra überarbeitet, eine Millionensumme locker gemacht.

Google freut's: In Großbritannien können sich Stadtbewohner ab dem kommenden Jahr von selbstfahrenden Autos herumkutschieren lassen. Das Pilotprojekt an drei Standorten soll im Januar starten, wie die Regierung mitteilte. Bis Ende des Jahres werde das Verkehrsgesetz so überarbeitet, dass es die Probefahrten zulasse.

Es stehen zehn Millionen Pfund (12,6 Millionen Euro) zur Verfügung. Städte, die an dem 18 bis 36 Monate dauernden Test teilnehmen wollen, müssen sich bewerben.

Mit dem Pilotprojekt stelle sich Großbritannien "an die Spitze dieses technologischen Wandels", befand Wirtschaftsminister Vince Cable. Der Test biete neue Chancen "für unsere Wirtschaft und Gesellschaft".

Autoklubs sind skeptisch

Autos, die ohne das Eingreifen eines Fahrers unterwegs sein können, rollen bereits in mehreren Ländern testweise über die Straßen, unter anderem in den USA und in Japan. Auch Schweden hat einen Test angekündigt. Die Wagen nehmen ihre Umgebung mithilfe von Sensoren und Kameras wahr. Die Briten wollen sowohl Roboter-Autos ohne Fahrer testen als auch solche, bei denen ein Fahrer im Notfall ins Geschehen eingreifen kann.

Britische Autoklubs reagierten skeptisch auf die Regierungspläne. Viele Autofahrer genössen das Fahrerlebnis viel zu sehr, als dass sie die Kontrolle über ihren Wagen abgeben wollten, erklärte die Vereinigung Automobile Association. Auch der Autoclub RAC gab zu bedenken, dass es vielen Fahrern Unbehagen bereite, wenn sie nicht selbst die Geschwindigkeit ihres Fahrzeugs kontrollieren könnten.

Google hat nach eigenen Angaben bereits einen Prototyp eines völlig autonom fahrenden Autos entwickelt. Bei den Modellen handelt es sich unter anderem um einen Zweisitzer, der wie eine Gondel auf Rädern aussieht. Das Auto hat weder ein Lenkrad noch ein Gas- oder Bremspedal. Stattdessen steuert eine Software den Wagen, die die über Sensoren gelieferten Daten auswertet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen