Auto
"The Force" fand auch im Internet eine große Resonanz und wurde auf YouTube über 48 Millionen Mal angeklickt.
"The Force" fand auch im Internet eine große Resonanz und wurde auf YouTube über 48 Millionen Mal angeklickt.(Foto: Abdruck fuer Pressezwecke honora)

Kläffen für Volkswagen: Darth Vader kommt auf den Hund

Der "Star Wars"-Spot von Volkswagen war im vergangenen Jahr ein Renner. Jetzt legt VW nach und präsentiert eine eigenwillige Fortsetzung. Die Abrufzahlen bei Youtube deuten darauf hin, dass die Wolfsburger mit der Spotpräsentation beim Superbowl in den USA einen Touchdown landen.

Es ist ein Jahr her, dass VW mit einem Werbespot für den neuen Passat für Furore sorgte. Unter dem Titel "The Force" ließ Volkswagen die "dunkle Seite der Macht" auferstehen und schickte einen kleinen, aber extrem süßen Darth Vader in die Spur. Der versucht den Wagen seines Vaters nur mit Gedankenkraft zu bewegen. Auf Youtube wird der Spot ein Klickgigant. Unglaubliche 48 Millionen Mal wird das Video dort abgerufen.

Video

Grund für so ausgefallene Spots ist der Superbowl in den USA. Das erste sportliche Highlight des Jahres zieht in der Regel weltweit 800 Millionen Zuschauer vor die Fernsehgeräte. Die Eintrittskarten zum Finale der US-amerikanischen National Football League sind schneller vergriffen, als man gucken kann. Der Konzern, der sich hier einprägsam präsentiert, hat schon die halbe Ernte eingebracht.

VW legt mit bellenden Hunden nach

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr hat VW jetzt nachgelegt. Zu sehen ist diesmal nur ein Chor von Hunden, der bellt. Erst beim näheren Hinhören erkennt man den "Imperial March" von John Williams aus den "Star Wars"-Filmen. Eben jene Musik, die das Anrücken der Truppen des bösen Darth Vader ankündigt. Beim genauen Hinsehen stellt man fest, dass einige Hunde sogar Kostüme tragen. Da sitzt die dunkle Seite der Macht, Vader, neben einem Köter, der den zotteligen Chewbacca darstellen soll. Der Wookiee kämpfte an der Seite von Han Solo und Luke Skywalker gegen das Böse. Nach einer Minute Bellerei kommt der übliche Werbespruch: "That's the Power of German Engineering. Das Auto."

Welches Modell VW mit dem Spot bewerben will, ist noch ein Geheimnis. Es darf aber vermutet werden, dass es sich um den Jetta Hybrid handelt. Der Wagen kommt in der ersten Hälfte des Jahres auf den US-Markt. Mit herkömmlichem Antrieb ist der Jetta immerhin der meistverkaufte VW in den USA.

Ein neuer Home Run für VW?

Mit dem Spot könnte Volkswagen wie 2011 "einen Home Run landen", schreibt die "USA Today" über den Spot. "Brillant" urteilt die "Chicago Tribune" und die "Huffington Post" schreibt: "In diesem Jahr schießen die Deutschen den Vogel ab." Und wirklich, der Spot macht Lust auf mehr.

Allerdings sind im vergangenen Jahr noch andere auf den galaktischen Werbespot-Zug aufgesprungen. Während die Marvel Studios die Idee nutzten, um den Comic-Klassiker Thor zu promoten, stellte Greenpeace in einer Verballhornung des Spots die angepriesene Nachhaltigkeit des Autobauers in Frage. In diesem Jahr könnte der Spot aber eher die Tierschutzorganisation PETA auf den Plan rufen und die Frage stellen: Darf man die armen Hunde für einen Autokonzern instrumentalisieren?

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen