Wirtschaft
BoA setzt Gewinnserie der US-Großbanken fort.
BoA setzt Gewinnserie der US-Großbanken fort.(Foto: picture alliance / dpa)

Investmentbanking läuft rund: BoA steigert Gewinn um 70 Prozent

Die Bank of America wartet mit einem Gewinnsprung im zurückliegenden Quartal auf und übertrifft die Erwartungen. Die zweitgrößte US-Bank knüpft damit an die guten Vorgaben der Konkurrenten JP Morgan, Citigroup, Goldman Sachs und Wells Fargo an, die allesamt Milliarden verdient haben.

Für die Bank of America zahlt sich der eingeschlagene harte Sparkurs mehr und mehr aus. Im 2. Quartal lag der Nettogewinn bei 3,57 Mrd. Dollar und damit 70 Prozent höher als vor einem Jahr, wie die zweitgrößte US-Bank mitteilte. Je Aktie verdiente das Institut 0,32 Dollar. Analysten hatten mit 7 Cent weniger gerechnet. Die Konzerneinnahmen legten dagegen nur um 3 Prozent auf knapp 23 Mrd. Dollar zu.

Das weltweite Handelsgeschäft - in dem Geschäfte mit festverzinslichen Wertpapieren, Devisen und Rohstoffen gebündelt sind - verdoppelte den Gewinn nahezu. Auch das klassische Kundengeschäft legte deutlich zu. Einen Schub bekam das Institut auch durch eine niedrigere Kreditvorsorge.

Schwächer zeigte sich dagegen das Immobiliengeschäft. Dieses Segment, das auch das Hypothekengeschäft umfasst, hat seinen Verlust im 2. Quartal auf über 900 Mio. Dollar ausgeweitet.

Vorstandschef Brian Moynihan zeigte sich mit den Zahlen insgesamt zufrieden: "Wir machen mehr Geschäfte mit unseren Kunden und gewinnen in allen Bereichen an Fahrt." Bei den Anlegern kamen die Nachrichten gut an. Die Aktie legte im vorbörslichen Handel an der Wall Street um rund 1,5 Prozent zu.

The trend is your friend

Mit ihrer Zwischenbilanz setzte die Bank of America die starke Berichtssaison der amerikanischen Geldhäuser fort. Denn zuletzt hatten schon JP Morgan, Citigroup und die Investmentbank Goldman Sachs mit unerwartet starken Zuwächsen geglänzt. Sie alle haben die Finanzkrise aber viel schneller hinter sich gelassen als die Bank of America, die lange Zeit noch mit dem Abbau von Altlasten beschäftigt war.

Moynihan, seit 2010 im Amt, hat Kostensenkungen zur obersten Priorität erklärt, um das Institut wieder in die Spur zu bekommen. 8 Mrd. Dollar will er jährlich rausholen - und sieht sich dabei auf Kurs. Wie bei vielen anderen Großbanken gehört dazu auch, dass die Belegschaft kleiner wird.

Von den großen amerikanischen Geldhäusern bleibt nun noch Morgan Stanley den Qartalsbericht schuldig, den die Investmentbank am Donnerstag vorlegen wird. Die Vorgaben für die europäischen Banken, die ab Ende Juli Rechenschaft über das . Quartal ablegen werden, könnten besser kaum sein.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen