Wirtschaft

Katzenfutter und Konserven: KKR kauft Del Monte

Kaum ist der Deal durchgesickert, ist er auch schon unter Dach und Fach: Der bekannte Konservendosen-Hersteller Del Monte Foods geht für 5,3 Milliarden Dollar an den Finanzinvestor KKR. Seit dem Bekanntwerden entsprechender Gerüchte ist der Kurs von Del Monte um 23 Prozent gestiegen.

Die alt ehrwürdige KKR legt Für den Gemüsekonzern 19 Dollar je Aktie auf den Tisch.
Die alt ehrwürdige KKR legt Für den Gemüsekonzern 19 Dollar je Aktie auf den Tisch.(Foto: krossbow)

Der Finanzinvestor KKR schnappt sich den US-Konservenhersteller Del Monte Foods. Die Übernahme ist KKR und Partnern inklusive Schulden mehr als 5,3 Mrd. US-Dollar wert. Es ist damit eine der größten fremdfinanzierten Übernahmen in den USA in diesem Jahr.

Die Beteiligungsgesellschaft legt für den Hersteller von Katzen- und Hundefutter sowie Gemüse-Konserven 19 US-Dollar je Aktie auf den Tisch. Das entspricht einem Aufschlag von 5,6 Prozent auf den Del-Monte-Schlusskurs von Mittwoch. Am Donnerstag wurde an der Wall Street wegen des Thanksgiving-Feiertages nicht gehandelt. Der Del-Monte-Kurs hat seit ersten Gerüchten über einen entsprechenden Deal am 18. November 23 Prozent zugelegt.

Für die Offerte hat sich KKR zwei Partner ins Boot geholt - Vestar Capital Partners und einen von dem Centerview-Partner James Kilts geführter Fonds. Die Troika übernimmt 1,3 Mrd. US-Dollar der Schulden des Unternehmens aus San Francisco. Del Monte rechnet damit, dass der Kauf bis März abgeschlossen ist - wenn es kein höheres Gebot mehr erhält.

Del Monte befand sich schon einmal in den Händen von einem Finanzinvestor. 1997 hatte TPG Capital das Unternehmen für 800 Mio. US-Dollar gekauft, es an die Börse gebracht und sich dann nach und nach von Anteilen getrennt.

Bilderserie
Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen