Wirtschaft

Sehr gutes Quartalsergebnis: Stürme helfen Home Depot

Die US-Baumarktkette verzeichnet im zweiten Quartal einen Gewinnsprung. Der Konzern hebt seine Prognose für das Gesamtjahr an. Zugute kommt Home Depot der Reparaturbedarf vieler Hauseigentümer nach schweren Stürmen.

(Foto: AP)

Die US-Baumarktkette Home Depot hat nach einem starken zweiten Quartal die Gesamtjahresprognose angehoben. Dank der starken Nachfrage erwartet das Unternehmen nun ein Ergebnis je Aktie von 2,34 US-Dollar. Zuvor hatte der Konzern mit Sitz in Atlanta 2,24 Dollar je Anteilsschein angepeilt. Gleichzeitig bekräftigte die Baumarktbetreiber das geplante Umsatzwachstum von 2,5 Prozent im Vergleich zu 2010.

Im zweiten Quartal profitierte Home Depot nach Aussage von Vorstandschef Frank Blake von einem starken Saisongeschäft. Zugute kam dem Unternehmen außerdem, dass viele Hauseigentümer nach Sturmschäden Reparaturen vornehmen mussten, was die Nachfrage zusätzlich ankurbelte.

Der Nettogewinn kletterte im Zeitraum von Mai bis Juli um 14 Prozent auf 1,4 (Vorjahr: 1,2) Milliarden Dollar, was einem Ergebnis je Aktie von 0,86 (0,72) Dollar entspricht. Der Umsatz legte um 4,2 Prozent auf 20,2 Milliarden Dollar zu. Flächenbereinigt stand ein Wachstum von 4,3 Prozent zu Buche. Damit übertraf Home Depot die Markterwartungen. Analysten hatten mit 0,83 Dollar je Aktie und mit Erlösen von 20 Milliarden Dollar gerechnet.

Home Depot betreibt knapp 2500 Baumärkte hauptsächlich in den USA, Kanada und China.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen