Wirtschaft
RTL-Deutschland-Chefin Schäferkordt soll künftig die RTL Group mitleiten.
RTL-Deutschland-Chefin Schäferkordt soll künftig die RTL Group mitleiten.(Foto: picture alliance / dpa)

RTL-Chef Zeiler geht: TV-Konzern bekommt neue Spitze

Eine Doppelspitze soll künftig Europas größten Fernsehkonzern leiten. Dem bisherigen Chef der RTL Group, Zeiler, folgen RTL-Deutschland-Lenkerin Schäferkordt und der ehemalige ProSiebenSat1-Boss de Posch. Zeiler, der neun Jahre an der Spitze des zu Bertelsmann gehörenden Konzerns stand, will sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen.

Europas größter Fernsehkonzern RTL Group bekommt eine neue Führung - mit einer Frau an einer zukünftigen Doppelspitze. Vorstandschef Gerhard Zeiler verlässt das Unternehmen zum 18. April, wie die Bertelsmann AG als Muttergesellschaft in Gütersloh mitteilte. Auch aus dem Vorstand der Bertelsmann AG scheide der 56-Jährige dann aus.

Die RTL Group soll künftig von zwei Managern geführt werden: der bisherigen RTL Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt sowie Guillaume de Posch, der bei der RTL Group seit Januar unter anderem für Unternehmensstrategie und -entwicklung zuständig ist. Schäferkordt soll auch den Platz Zeilers im Vorstand der Bertelsmann AG übernehmen.

Der Vorstand der RTL Group wird damit von zwei auf drei Manager erweitert: Neben Schäferkordt und de Posch bleibt Elmar Heggen Finanzvorstand. Neben ihrer Vorstandstätigkeit für die RTL Group bleibt Schäferkordt Chefin von RTL Deutschland. De Posch ist im Vorstand verantwortlich für alle Aktivitäten in anderen Ländern sowie das Produktionsgeschäft.

Zeiler hat beschlossen, dass es Zeit ist, das Unternehmen zu verlassen.
Zeiler hat beschlossen, dass es Zeit ist, das Unternehmen zu verlassen.(Foto: picture alliance / dpa)

Zeiler verlasse Bertelsmann und die RTL Group in gegenseitigem und freundschaftlichem Einvernehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen, teilte Bertelsmann weiter mit. Dem Vernehmen nach wechselt Zeiler zu einem US-amerikanischen Medienunternehmen, wo er eine internationale Aufgabe übernehmen soll. Der aus Wien stammende Zeiler arbeitet sei mehr als 13 Jahren bei RTL, davon fast neun Jahre als Chef der RTL Group. Zeiler machte den Fernsehkonzern zur Ertragsperle des Mutterkonzerns aus Gütersloh. 2010 erwirtschaftete die RTL Group bei 5,6 Milliarden Euro Umsatz einen operativen Gewinn von 1,1 Milliarden Euro.

Bertelsmann-Vorstandschef Thomas Rabe sagte, dass Schäferkordt die Vorstandsarbeit "bereichern" werde. "Mit ihr zieht nicht nur eine herausragende Unternehmerin und sehr erfahrene Fernsehmacherin in den Bertelsmann-Vorstand ein, sondern erstmals auch eine Frau." Rabe bedauerte die Entscheidung Zeilers, das Unternehmen zu verlassen und betonte, dass die Trennung in aller Freundschaft erfolge. "Zeiler hat im Fernsehgeschäft Maßstäbe gesetzt", erklärte er.

Laut einer Mitteilung der RTL Group sagte Zeiler, dass er zutiefst dankbar für wundervolle Jahre bei dem Unternehmen sei. Die Entscheidung zu gehen, sei nicht leicht gefallen. Er freue sich aber auf eine neue, internationale Aufgabe.

Die RTL Group ist zu 91 Prozent im Besitz von Bertelsmann. Zu dem in Luxemburg ansässigen Unternehmen gehören 48 Fernseh- und 30 Radiostationen in 10 Ländern Europas. In Deutschland sind dies RTL, RTL2, SuperRTL, n-tv und Vox. Mit FremantleMedia ist RTL außerdem einer der größten Fernsehproduzenten außerhalb der USA.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen