Wirtschaft

Notenbanker warnen vor Risiken: Tokio zweifelt an den USA

Die Sorgenfalten auf den Stirnen der Währungshüter in Tokio wollen nicht weichen: Abgesehen von den Problemen vor der eigenen Haustür beobachtet Japan die Entwicklungen in den USA mit wachsender Besorgnis.

Eiligen Schrittes durch Tokio: Experten auf dem Weg in die Notenbank.
Eiligen Schrittes durch Tokio: Experten auf dem Weg in die Notenbank.(Foto: REUTERS)

Die japanische Zentralbank sieht die Wirtschaft des Landes weiter auf Erholungskurs, warnt jedoch vor Risiken. Angesichts der "zunehmenden Unsicherheit über die Zukunft, vor allem für die US-Wirtschaft" und der damit verbundenen Instabilität an den Devisen- und Aktienmärkten müsse auf die Risiken geachtet werden, erklärte die Bank von Japan (BoJ) zum Abschluss eines zweitägigen Treffens.

Falls nötig werde man weitere angemessene Schritte unternehmen. Die BoJ hatte erst vor rund einer Woche auf einer Krisensitzung die Liquidität für den Finanzmarkt erhöht, um sich gegen den Höhenflug des Yen zu stemmen - allerdings ohne große Wirkung.

Die Zentralbank hielt vorerst an ihrer Einschätzung fest, dass es weiter Anzeichen für eine moderate Erholung der Wirtschaft gebe. Euro auf dem Rückzug aber beließ die Bank of Japan angesichts der hartnäckigen Deflation würgt Tokio mit fallenden Preisen bei extrem niedrigen 0,1 Prozent.

Bilderserie
Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen