Auto
Die alten Kennzeichen lassen Herzen der Lokalpatrioten höher schlagen.
Die alten Kennzeichen lassen Herzen der Lokalpatrioten höher schlagen.(Foto: picture alliance / dpa)

Fast 180 Anträge gestellt: Alte Kennzeichen sind reaktiviert

Jeder möchte wissen, wo seine Wurzeln sind. In manchen Regionen ist es sogar wichtig, mit Hilfe des Nummernschildes zu zeigen, wo man zu Hause ist. Insgesamt 178 mal wurde der Antrag auf die alten Buchstabenkombination beim Verkehrsministerium gestellt, die meisten davon sind bereits genehmigt.

Die Möglichkeit, alte Autokennzeichen wiederzubeleben, stößt in den Ländern auf großes Interesse. Das Bundesverkehrsministerium hat nach einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" bereits 138 frühere Buchstabenkombinationen neu genehmigt. Weitere 40 Anträge lägen vor und würden geprüft.

Spitzenreiter sei Sachsen mit 45 reaktivierten Regionalkürzeln, gefolgt von Sachsen-Anhalt mit 38 genehmigten Alt-Kennzeichen. Dagegen seien aus Bayern bisher keine Anträge gestellt worden. Die Landkreise dort lehnten dies mehrheitlich ab.

Seit 1. November können Länder beim Bund alte Kürzel beantragen. Viele Kreise haben sich dafür ausgesprochen und wollen so die regionale Identität stärken. Der Bund genehmigt die Kürzel in der Regel, wenn sie nicht schon vergeben sind und nicht gegen gute Sitten verstoßen.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen