Auto
Die Studie wird beim Goodwood Festival of Speed präsentiert.
Die Studie wird beim Goodwood Festival of Speed präsentiert.

Starker Boxer: Gazoo Racing trimmt Toyota GT86

Mit einem veredelten GT 86 geht Toyota beim diesjährigen Goodwood Festival of Speed an den Start. Das Coupé hat vor allem unter der Haube stark zugelegt.

Im Innenraum finden sich Überrollkäfig, Schalensitze und Vierpunktrenngurte.
Im Innenraum finden sich Überrollkäfig, Schalensitze und Vierpunktrenngurte.

Der GT86, Toyotas sportliches Aushängeschild kommt erst Mitte September dem Markt. Welches Potenzial das Auto hat, zeigt aber bereits jetzt die hauseigene Tuning-Schmiede Gazoo Racing mit dem GRMN Sports FR Concept.

Unter der langgezogenen Motorhaube arbeitet der bekannte 2,0-Liter-Boxermotor, der nun aber durch eine Turbo-Kompressor-Kombination zwangsbeatmet wird. Die Leistung geben die Japaner mit 320 PS statt vormals 200 PS an, das maximale Drehmoment steigt von 205 Newtonmeter auf 421 Nm.

Entsprechend der Leistung wurden auch Karosserie und Fahrwerk angepasst. Breite Stoßfänger vorne und hinten sowie ein wuchtiger Heckspoiler sollen die Bodenhaftung verbessern. Die Karosserie kauert außerdem nur noch 9,5 Zentimeter über dem Boden. Sportfahrwerk, größere Bremsen und 18-Zoll-Räder sollen auch bei höheren Geschwindigkeit Sicherheitsreserven bieten. Die vierflutige Auspuffanlage veredelt den Sound. Im Innenraum geht es mit Überrollkäfig, Schalensitzen und Vierpunkt-Renngurten sportlich weiter.

Die Studie wird beim Goodwood Festival of Speed (29. Juni bis 1. Juli) präsentiert. Ob das Fahrzeug jemals den Weg in die Serie findet, steht noch nicht fest. Fans des Vierzylinder-Boxermotors müssen sich bis dahin am serienmäßigen GT86 ab 29.990 Euro begnügen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen