Auto
Sieht verdammt echt aus, ist es aber nicht. Knapp 60 Zentimeter misst der Lamborghini Aventador nur, ist dafür aber aus purem Gold.
Sieht verdammt echt aus, ist es aber nicht. Knapp 60 Zentimeter misst der Lamborghini Aventador nur, ist dafür aber aus purem Gold.

250.000 Euro für den, der Käufer findet: Goldener Mini-Kampfstier für Millionen

Lamborghini gehört zu den teuersten und luxuriösesten Sportwagenmarken der Welt. Doch jetzt gibt es ein ganz spezielles Modell, für das derjenige, der einen Käufer findet, sogar noch 250.000 Euro bekommt.

Die Sitze sowie die Scheinwerfer sind mit 700 Diamanten verziert.
Die Sitze sowie die Scheinwerfer sind mit 700 Diamanten verziert.

Mehrere Millionen Euro teure Supersportler sind auf den breiten Autobahnen Dubais keine Seltenheit. Selbst die Polizei verfügt dort über einen beachtlichen Fuhrpark an Luxusschlitten, mit denen sie auf Verbrecherjagd geht. Für den Streifendienst steht den Beamten neben einem Ferrari FF, Bentley GT oder Mercedes SLS neuerdings auch ein Aston Martin One-77 zur Verfügung. Künftig will aber ein anderes Fahrzeug die an Reichtum gewöhnten Einwohner ordentlich den Kopf verdrehen.

Ein vergoldeter Lamborghini Aventador, geschmückt mit Edelsteinen, macht auf seiner Welt-Tour gerade Zwischenstopp in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Er wird jedoch nicht gefahren, sondern steht gut geschützt in einer Vitrine aus Panzerglas. Der Aventador hat nämlich keinen Zwölfzylinder und keine 700 PS, sondern ist eine Miniatur im Maßstab 1:8. Seine Karosserie ist nur knapp 60 Zentimeter lang.

700 Diamanten für die Sitze

Die Idee für den Gold-Flitzer hatte ein Deutscher, Robert Gülpen.
Die Idee für den Gold-Flitzer hatte ein Deutscher, Robert Gülpen.

Der künftige Besitzer sollte trotzdem über eine gute Alarmanlage verfügen: Die Sitze sowie die Scheinwerfer des kleinen Sportlers sind mit 700 Diamanten verziert. Allein die Edelmetalle und Edelsteine, die in dem Wagen stecken, haben zusammen einen Wert von rund 2,6 Millionen Dollar. Dazu kommt eine 25 Kilogramm schwere Karosserie aus massivem Gold, die aus einem 500-Kilogramm schweren Goldblock gefräst wurde.

Wer jedoch glaubt, dass er mit rund 300.000 Euro, die nun mal für einen echten Lamborghini Aventador überwiesen werden müssen, das passende kleine Goldstück erwerben kann, der irrt. Denn die Miniatur kostet rund 25 Mal mehr als sein Vorbild. Das Fahrzeug wird nach seiner Tournee durch China und Russland mit einem Einstiegspreis von 7,5 Millionen Dollar versteigert. Davon werden 650.000 Dollar an wohltätige Zwecke gespendet.

Ein Deutscher hatte die Idee

Verantwortlich für das teuerste Automodell der Welt ist ein Deutscher. Robert Gülpen war jahrelang als Ingenieur in der Forschung und Entwicklung eines Automobilkonzerns tätig und hat sich dann mit seiner Manufaktur selbstständig gemacht, in der automobile Träume in Kleinformat entstehen. Mit dem Aventador hat er sich direkt mehrere Einträge ins Guinness Buch der Rekorde gesichert. Neben der Auszeichnung für das "teuerste und edelste Automodell der Welt" gab es noch einen Eintrag für die sicherste Vitrine sowie das luxuriöseste Logo. Das originalgetreue Lamborghini-Emblem ist aus Gold, Platin sowie Edelsteinen und kann aus der Vitrine herausgenommen werden.

Wem das alles zu goldig oder zu albern ist, der kann sich trotzdem auf die Suche nach einem Käufer machen. Denn wer einen Abnehmer findet, wird mit 250.000 Euro belohnt. Und davon kann man sich ja schon fast einen echten Aventador leisten.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen