Auto
Die Scheinwerferblenden des Abt Golf zeigen Angriffslust.
Die Scheinwerferblenden des Abt Golf zeigen Angriffslust.

Abt tunt den neuen Golf : Mehr Bums für Nummer Sieben

Von Holger Preiss

Wer mit dem neuen Golf liebäugelt, sich aber über zu schwache Leistungsparameter ärgert, dem kann geholfen werden. Der Allgäuer Edel-Tuner Abt plant bereits vor Erscheinen der Volkskarosse entsprechende Programme, die auch den biedersten Motor zur "kleinen" Bestie werden lassen.

Spätestens beim Blick auf das Heck des ABT Golf wirdklar, aus welch besonderem "Stall" das Auto kommt.
Spätestens beim Blick auf das Heck des ABT Golf wirdklar, aus welch besonderem "Stall" das Auto kommt.

Er ist noch nicht im Handel und schon will man der Nummer Sieben des Klassenprimus ordentlich "Beine" machen. Der Allgäuer Edel-Tuner Abt plant gleich eine fünffache Leistungssteigerung. Angesagtes Ziel ist es,  bessere Beschleunigungswerte und auch im beladenen Zustand mehr Dynamik in den Golf VII zu pressen.

Während der "kleine" 1,2 Liter TFSI von Haus aus 86 PS leistet, geht es nach der Abt-Kur mit 105 PS zur Sache. Dem etwas sportlicheren 1,4 TFSI, der ab Werk bereits 140 PS auf die Straße bringt, wird das Abt-Tuning satte 165 PS verleihen. Auch die drehmomentstarken Diesel lassen sich im Allgäu überarbeiten. Die Basisversionen  des 2,0 TDI mit 150 oder 184 PS dürfen nach Verlassen des Hauses 180 beziehungsweise 210 Pferde aktivieren. Auch der sparsame1,6-Liter-Diesel ist nach dem Eingriff mit immerhin 125 PS bei der Sache.

Der "böse Blick" ist wieder da

Aber nicht nur unter der Haube wird eine neue Macht etabliert. Wer will, kann die kraftvolle Ausstrahlung mit entsprechendem Frontspoiler und Frontgrill auch nach Außen verlagern. Mit Scheinwerferblenden wird es den "bösen Blick" auch wieder beim Golf VII geben. Wer auch von hinten richtig Staat machen möchte, kann sich den Abt-typischen Vierrohr-Endschalldämpfer ans Heck flanschen lassen.

Bilderserie

Durch entsprechende Fahrwerksfedern wird das Tuning-Programm abgerundet. Die senken den Schwerpunkt und verbessern so die Straßenlage im Vergleich zur Serienausführung. Bei aller Liebe zum Detail verspricht Abt, dass der Golf VII auch nach dem Tuning ein alltagstauglicher Begleiter bleibt und nicht nur zum heißen Sportgerät mutiert. Preise für die einzelnen Kur-Einlagen stehen noch nicht fest.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen