Auto
Wenn es rauscht wird es gefährlich: Autofahrer sollten Aquaplaning nicht unterschätzen.
Wenn es rauscht wird es gefährlich: Autofahrer sollten Aquaplaning nicht unterschätzen.

Gefährliches Aquaplaning : Vorsicht bei Spurrillen

Bei starkem Regen kommen nicht nur die Scheibenwischer an ihre Grenzen. Auch die Reifen können schnell den Kontakt verlieren. Mit gefährlichen Folgen.

Heftige Regengüsse mit viel Wasser auf den Straßen sind im Herbst und Winter keine Seltenheit – und sehr gefährlich. Mit zunehmendem Niederschlag steigt die Gefahr von Aquaplaning. Die Reifen schwimmen auf einem Wasserfilm auf der nassen Fahrbahn, verlieren den direkten Kontakt zum Asphalt und damit auch die Haftung. Lenken und Bremsen sind dann nicht möglich. Besonders bei Mulden, Straßenschäden oder Spurrillen erhöht sich die Gefahr. Reifen mit geringer Profiltiefe sind besonders betroffen. Autofahrer sollten daher auf nassen Straßen das Tempo reduzieren und vorausschauend fahren. Vorsicht gilt auf Autobahnabschnitten, wo Schilder eine Geschwindigkeitsbegrenzung "bei Nässe" einfordern. Dies ist ein Indiz für besonders Aquaplaning-gefährdete Strecken, warnen die Experten des Automobilclubs von Deutschland (AvD).

Aquaplaning kündigt sich häufig durch starkes Rauschen in den Radhäusern oder einen Schlag gegen Unterboden und Lenkung an. Schwimmt das Auto auf und lässt sich kurzzeitig nicht mehr lenken, heißt es Ruhe bewahren: Lenkbewegungen sollten vermieden und die Kupplung so lange getreten werden (bei Automatik auf Neutral stellen), bis die Reifen wieder trockenen Boden erreichen. Am besten bleibt Lenkrad in Geradeausstellung, damit beim Enden des Aquaplanings keine unfreiwilligen Kurvengefahren werden. Die Gefahr ist meist nach wenigen Sekunden vorüber.

Eine vorsichtige Fahrweise mit niedriger Geschwindigkeit kann das Aufschwimmen verhindern und minimiert die Gefahr eines Kontrollverlustes. Ausreichend Profil mit mindestens 4 Millimeter auf den Winterreifen verringert das Aquaplaning-Risiko zusätzlich. Bei starkem Regen sollte man zudem genügend Abstand zum Vordermann halten und besonders auf tiefe Spurrillen achten, in denen sich Wasser sammeln kann.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen