Technik
Amazon hat große Pläne
Amazon hat große Pläne(Foto: dpa)

Es soll nicht bei Tablets bleiben: Amazon plant eigenes Smartphone

Amazon will eine Lücke in seinem Angebot schließen. Offenbar plant der Online-Händler, in Kürze ein eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen. Dabei soll sich das Smartphone von der Konkurrenz durch eine Besonderheit unterscheiden.

Der Internet-Händler Amazon bringt im Sommer ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das berichten mehrere Personen, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sind. Bereits im Juni werde der US-Konzern das neue Gerät ankündigen, im September soll es dann in den Verkauf gehen. Damit würde es noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen.

Wie die Insider berichten, führte der Online-Händler verschiedene Versionen seines Smartphones in den vergangenen Wochen Entwicklern in San Francisco und an seinem Hauptstandort in Seattle vor. Seit Jahren wird bereits spekuliert, dass Amazon ein Smartphone vorstellen könnte.

Den Kreisen zufolge hofft Amazon, dass sich sein Smartphone aus dem umkämpften Markt abheben kann. Dafür wurde ein spezielles Display verbaut, das dreidimensionale Bilder ohne eine zusätzliche Brille darstellen kann. Offenbar wurde dafür eine spezielle Technologie eingesetzt, die mithilfe von vier Kameras oder Sensoren die Bewegung der Augen verfolgen kann, um so 3D-artige Bilder anzuzeigen, ähnlich Hologrammen.

Wie genau das Smartphone aussehen und was es kosten wird, ist noch unklar. Die Insider erklärten, dass Amazon seine Pläne wegen Problemen bei der Leistungsfähigkeit oder wegen anderer Bedenken noch einmal ändern könnte. Ein Amazon-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern.

Konkurrenz für Apple

Der weltweit führende Online-Händler könnte mit dem Schritt eine Lücke in seinem Angebot schließen. Amazon hat den Markt für elektronische Bücher und Lesegeräte wie den Kindle geschaffen, doch fehlt dem Konzern bislang ein Smartphone. Eine Vielzahl von Endgeräten aus dem eigenen Haus ist aber wichtig, um die Kunden in die entsprechenden Online-Läden zu lotsen.

Wie das funktioniert, demonstrieren Apple und Google. Die Handys der Hersteller greifen beim Kauf von Musik und Programmen automatisch auf die jeweiligen Online-Shops zurück.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen