Technik
Apple testet offenbar neue Hard- und Software.
Apple testet offenbar neue Hard- und Software.(Foto: REUTERS)

iPhone 6 und iOS 7: Apple führt Geheimtests durch

App-Entwickler berichten von einer neuen Gerätekennung in ihren Logdateien: "iPhone6.1". Keine Täuschung und kein Scherz, sondern tatsächlich Apples neues Smartphone, sind sich viele Beobachter sicher. Dazu kommt das neue Betriebssystem iOS 7. Die Spur führt nach Cupertino - der Ursprung könnte quietschbunt werden.

Video

Das iPhone 5 ist wenige Monate alt, da ist der Nachwuchs bereits in Arbeit. In Logdateien mehrerer Apps tauchen seit Ende 2012 Geräte auf, die mit den Kennungen "iPhone6.1" versehen sind, heißt es in Medienberichten. Sie werden demnach mit iOS 7 betrieben. Das derzeit erhältliche iPhone 5 versendet die Kennung "iPhone5.1" und "iPhone5.2", je nach Ausstattung mit LTE und Nutzung eines Datennetzes.

Weder Apples Smartphone noch das Betriebssystem sind bislang offiziell angekündigt. Aber: Natürlich sitzt der Konzern bereits eifrig an einer neuen Ausgabe seines Hardwareflaggschiffs und seiner zentralen Software – alles andere wäre eine Überraschung.

Eine Ente sind die Angaben wohl ebenfalls nicht. Angaben der üblicherweise gut informierten Technik-Website "The Next Web" zufolge berichten mehrere App-Entwickler von übereinstimmenden Auffälligkeiten in ihren Nutzerdaten. Die verantwortlichen IP-Adressen führen zudem zum Apple-Gelände im kalifornischen Cupertino. Offenbar testen die dort Beschäftigten das neue iPhone 6 sowie iOS 7 auf die Verträglichkeit der Programme. Kombinationen aus neuer Hardware und Software sind meist fehleranfällig.

Täuschung fast ausgeschlossen

Zwar könnten Betriebssystem- und Hardwareangaben in den Logdateien eine Täuschung sein, allerdings sei mit den IP-Adressen die Herkunft der Anfragen "unique", also nicht kopierbar.

Details zu Hardware oder Software verraten die Einträge zwar nicht. Allerdings heißt es, Apple schließe derzeit die Arbeit an den neuen Funktionen des iOS7 ab, um eine erste Veröffentlichung vorzubereiten. Apple hatte im September das iPhone 5 in die Läden gestellt. Medienberichten zufolge plant der Konzern, das neue Modell Mitte des Jahres auf den Markt zu bringen.

In Cupertino werden auch farbige Versionen des Smartphone diskutiert, heißt es. iPods gibt es bereits in (quietsch-)bunten Farben, das iPhone bislang von Werk aus nur in Schwarz und Graphit oder Weiß und Silber. Farbig wird das Smartphone derzeit erst mit einer zusätzlich gekauften Hülle.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen