Technik
So sieht mit großer Wahrscheinlichkeit das Galaxy Note 8 aus.
So sieht mit großer Wahrscheinlichkeit das Galaxy Note 8 aus.(Foto: @evleaks)
Dienstag, 01. August 2017

Kann so ein Rücken entzücken?: Das Galaxy Note 8 zeigt, was es hat

Wenige Wochen vor der offiziellen Vorstellung präsentiert ein Foto-Leak das Galaxy Note 8 detailiert von fast allen Seiten. Außergewöhnlich ist vor allem der Rücken des Smartphones. Er zeigt, dass Samsung dazugelernt hat, aber auch nicht alles hinbekommt.

Samsung wird das Galaxy Note 8 am 23. August in New York der Öffentlichkeit vorstellen. Eine echte Überraschung wird der Nachfolger des explosiven Pannen-Handys Galaxy Note 7 dann aber nicht mehr sein. Zu viele Eigenschaften sind bereits durchgesickert und jetzt beseitigen geleakte Pressebilder fast alle noch offenen Fragen zum neuen Super-Phablet.

Wieder mal stammen die Grafiken von Evan Blass alias @evleaks. Sie zeigen das Galaxy Note 8 in Schwarz und Gold von vorne, hinten und den Seiten. Lediglich die Stirnseiten mit Stift-Einschub, USB-C-Anschluss und Kopfhörerbuchse sieht man nicht. Der interessanteste Bereich des Smartphones befindet sich aber auf der Rückseite. Dort erkennt man in einer gemeinsamen Aussparung die schon länger vermutete Doppelkamera zusammen mit dem Fingerabdrucksensor. Es ist also klar, dass es Samsung wie beim Galaxy S8 auch beim Note 8 nicht hinbekommen hat, den Sensor ins Display zu integrieren. Aber die Ingenieure haben dazugelernt und ordnen die Elemente wesentlich geschickter an. So liegt der Sensor nicht mehr direkt neben der Kamera, wo suchende Finger beim S8 immer wieder die Objektivabdeckung verschmieren. Beim Galaxy Note 8 hat Samsung zwischen die beiden Bauteile LED-Blitz und Pulsmesser platziert.

Ansonsten sieht das Phablet dem S8 sehr ähnlich. Das vermutlich 6,2 Zoll große Display hat ebenfalls ein Seitenverhältnis von 15,9 : 8 und nimmt bis auf schmale Streifen oben und unten fast die gesamte Front ein. Die Rundungen scheinen etwas knapper ausgefallen zu sein, ansonsten gibt's beim Design keine großen Unterschiede.

Das kann teuer werden

Den bisherigen Gerüchten zufolge hat das Super-AMOLED-Display wie beim S8 eine QHD-Auflösung (1440 x 2960 Pixel). Die Geräte haben voraussichtlich auch den 8-Kern-Prozessor (Exynos 8895) und den Iris-Scanner gemeinsam. Das Kamera-Duo des Note 8 besteht "The Korea Herald" zufolge aus einer 13-Megapixel-Knipse kombiniert mit einer 12-Megapixel-Weitwinkelkamera. Samsung selbst hat schon ein paar Funktionen verraten, dazu gehören verlustfreier Dreifach-Zoom, nachträglicher Fokus und Bokeh-Effekt sowie bessere Nachtaufnahmen.

Der Arbeitsspeicher soll mit 6 Gigabyte üppiger als beim S8 ausfallen, der Akku ist den Gerüchten nach mit einer Kapazität von 3300 Milliamperestunden dagegen eher knapp bemessen. Stimmen die Informationen von Evan Blass, müssen Käufer des Galaxy Note 8 tief in die Tasche greifen, das Gerät soll knapp 1000 Euro kosten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen