Technik
Wer kein Microsoft-Office-Kunde ist, muss nicht unbedingt Thunderbird nutzen, es gibt andere attraktive E-Mail-Programme.
Wer kein Microsoft-Office-Kunde ist, muss nicht unbedingt Thunderbird nutzen, es gibt andere attraktive E-Mail-Programme.(Foto: Mozilla Foundation)

E-Mail-Programme für Windows: Das sind gute Thunderbird-Alternativen

Von Klaus Wedekind

Mit Thunderbird nicht mehr zufrieden? Kein Problem, es gibt sehr gute Alternativen zu Mozillas E-Mail-Client, die für Normalnutzer auch gratis sind.

Viele Besitzer eines Windows-Rechners nutzen Mozilla Thunderbird schon seit vielen Jahren, weil sie sich an das E-Mail-Programm gewöhnt haben und es eine gute und kostenlose Software ist. Aber der Client ist ein wenig angestaubt und vielleicht suchen Nutzer attraktive Alternativen, die den Job ebenso gut oder vielleicht sogar besser erledigen können. Hier vier E-Mail-Programme, die einen Versuch wert sind:

Mail

Mailbird hat auch eine sehr komfortable Suchfunktion.
Mailbird hat auch eine sehr komfortable Suchfunktion.(Foto: Mailbird)

Wenn Windows 10 installiert ist, ist Microsofts hauseigenes Mail für die meisten Nutzer eine mehr als ausreichende Alternative, die zu Unrecht oft links liegen gelassen wird. Kurz nach dem Start des neuen Betriebssystems war der Client zwar noch zu simpel gehalten, nach einigen Updates ist er aber inzwischen mehr als alltagstauglich. Die Software ist übersichtlich und optisch sehr gelungen und Microsoft erlaubt, beliebig viele Konten einzurichten. Fast alle Dienste werden erkannt und die Einstellungen automatisch vorgenommen, was die Einrichtung von Konten sehr erleichtert. Die Posteingänge können gebündelt oder einzeln angezeigt werden. Außerdem ist Microsofts ebenfalls sehr gelungene Kalender-App direkt eingebunden. Und nicht zu unterschätzen: Microsoft bietet zu allen Funktionen ausführliche deutsche Anleitungen.

Mailbird

Sehr viel zu bieten hat Mailbird, das in der Lite-Version kostenlos bis zu drei Konten gestattet. Auch hier werden die meisten Dienste automatisch erkannt, der Client bietet aber auch den Import von Konten, Einstellungen und Nachrichten aus Thunderbird an. Es gibt getrennte oder gemeinsame Posteingänge und das Programm ist angenehm übersichtlich gestaltet. Die Download-Seite ist zwar Englisch, Mailbird selbst aber komplett in Deutsch übersetzt erhältlich. Allerdings sind die Hilfeseiten nur in Englisch abrufbar. Die bezahlte App ermöglicht unbegrenzte Konten und viele weitere Einstellungsmöglichkeiten. 27 Euro im (dauerhaften) Aktionspreis sind dafür ein fairer Preis.

eM Client

Der vielleicht beste Thunderbird-Ersatz ist eM Client. Kostenlos können bei ihm aber nur zwei Konten genutzt werden. Wer mehr möchte, muss mindestens 40 Euro bezahlen. Kommt man mit zwei E-Mail-Adressen klar, kann man bei eM Client alle Vorzüge ohne weitere Einschränkungen genießen. Dazu gehören unter anderem Kalender, Aufgabenlisten und sogar ein eigener Chat. Die Import-Funktion funktioniert prima und eM Client ist wunderbar luftig gestaltet. Auch auf Geräten mit Touchscreen macht das Programm eine gute Figur.

Opera Mail

Den Opera-Browser kennen viele Nutzer, Opera Mail ist dagegen ziemlich unbekannt. Die Benutzeroberfläche des kostenlosen Programms ist zwar etwas altbacken und passt nicht ganz so gut zu Windows 10 wie die anderen genannten Alternativen. Aber es gibt keine Beschränkungen bei der Anzahl der E-Mail-Konten und Opera Mail ist klar strukturiert und daher einfach zu bedienen. Außerdem bietet der Client viele Einstellungsmöglichkeiten an. Allerdings stehen auch bei Opera Mail die Hilfeseiten nur in Englisch zur Verfügung, und das Programm erkennt Einstellungen von E-Mail-Diensten nicht automatisch. Man muss unter Umständen erst lange googeln, bis man weiß, was man wo eintragen muss. Aber man kann immerhin Konten von Thunderbird importieren. Wichtig ist hier zu wissen, dass man im Thunderbird-Ordner für den Import nach der Datei prefs.js suchen muss.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen