Technik
Mit dem Reparatur-Set von GIGA und Fixxoo kann fast jeder ein defektes iPhone-Display wechseln.
Mit dem Reparatur-Set von GIGA und Fixxoo kann fast jeder ein defektes iPhone-Display wechseln.(Foto: kwe)

Neues Display ab 50 Euro: iPhone-Reparatur-Set ist echte Alternative

Von Klaus Wedekind

Wenn das iPhone-Display zu Bruch geht, kann man es für sehr viel Geld reparieren lassen oder man tauscht den kaputten Bildschirm selbst aus. Mit dem Reparaturset von GIGA und Fixxoo soll das ein Kinderspiel sein. Stimmt's?

Der Austausch eines kaputten iPhone-Displays ist so teuer, dass viele Nutzer lieber mit einem Spinnenmuster auf dem Touchscreen leben, als das Gerät in eine Fachwerkstatt zur Reparatur zu geben. Bei Gravis beispielsweise kostet der Wechsel eines defekten iPhone-5-LCD 130 Euro, für ein neues iPhone-4-Display muss man 100 Euro hinblättern. Geht ein iPhone 5s zu Bruch, wird's richtig bitter: 240 Euro.

Alternativ kann man sein Smartphone einem der vielen kleinen Reparaturdienste anvertrauen - oder die Sache selbst in die Hand nehmen. Das Technikmagazin GIGA hat zusammen mit der Berliner Firma Fixxoo ein Reparatur-Set entwickelt, mit dem jeder ein iPhone-Display problemlos wechseln können soll.

Das Set enthält ein Original-LCD-Modul und das nötige Werkzeug für die Reparatur. Damit keine Schrauben verloren gehen oder ihren Platz nicht mehr finden, ist auch eine magnetische Schablone dabei, wo man sie sicher ablegen kann. Eine Anleitung liegt dem Set nicht bei, GIGA bietet stattdessen Videos an, in denen die einzelnen Schritte erklärt werden. Das ist zwar etwas umständlich, wenn man vorm Rechner zu wenig Platz hat. Die Reparatur ist allerdings so einfach, dass man loslegen kann, wenn man den zwischen 10 und 16 Minuten langen Clip einmal gesehen hat. Für den Test erhielt n-tv.de von GIGA ein iPhone 5 mit Displayfehler, Sets und Anleitungsvideos gibt's außerdem für die 4er-Modelle.

Halbe Stunde Arbeit

Die Reparatur war überraschend schnell erledigt, man muss dafür wirklich kein Fachmann sein. Beim iPhone 5 kann man das Display bereits heraushebeln, nachdem man die zwei Halteschrauben unten bei den Lautsprechern gelöst hat. Danach entfernt man eine mit drei weiteren Schräubchen befestigte Abdeckung und zieht die drei Kontaktstecker des LCD-Moduls ab. Das war's.

Um das Ersatzteil einzusetzen, geht man die Schritte einfach rückwärts. Dabei stößt man aber auf das einzig echte Problem bei der Reparatur: Obwohl die Schrauben am magnetischen Schraubendreher haften, ist es verdammt schwierig, die kleinen Dinger an ihren Platz zu bugsieren. Vor allem die drei Schrauben der Stecker-Abdeckung sind eine Herausforderung. Bei der Test-Reparatur hat diese Arbeit am meisten Zeit verbraucht. Trotzdem war das iPhone nach rund einer halben Stunde wieder betriebsbereit.

Das Reparatur-Set für die 4er-iPhones kostet 50 Euro, beim iPhone 5 ist man mit 80 Euro dabei. Man kann also mit geringem Aufwand viel Geld sparen und riskiert dabei relativ wenig: Kriegt man die Reparatur nicht hin, kann man das defekte Gerät samt Reparatur-Set kostenlos einschicken und den Austausch von Fixxoo erledigen lassen. Das kostet zwar 150 Euro, der Preis für das Set wird allerdings angerechnet und auf das Ersatzteil gibt's so oder so zwölf Monate Garantie.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen