Unterhaltung
Wer würde da nicht gerne mitbaden? Cathy und Mörtel Lugner.
Wer würde da nicht gerne mitbaden? Cathy und Mörtel Lugner.(Foto: Facebook / cathylugner)

Alles wieder schick bei den Lugners: Cathy planscht mit Mörtel

Auf Regen folgt bekanntlich immer irgendwann auch wieder Sonnenschein. Und so sind die Zickereien zwischen Mörtel Lugner und seinem "Spatzi" während des Wiener Opernballs offenbar bereits vergessen. Darauf eine Schaumparty.

Zumindest in der Theorie war alles wie jedes Jahr: Richard "Mörtel" Lugner und seine Cathy erwarteten sich eine rauschende Ballnacht vom Wiener Opernball. Doch in der Realität sah es diesmal etwas anders aus: Vor laufenden Kameras gab es hauptsächlich Knatsch. Nicht nur zwischen dem 83-Jährigen und seinem eher lustlosen Stargast Brooke Shields, sondern auch zwischen den beiden Eheleuten.  

"Ich hab' keinen Bock mehr auf den ganzen Scheiß", gab Cathy "Spatzi" Lugner während der Feierei einem Fernsehteam zu Protokoll - und dann flogen auch tatsächlich etwas die Fetzen. Jetzt gibt es allerdings anscheinend schon wieder Entwarnung. Auf ungewöhnliche Weise versichert die 26-Jährige der Welt, dass im Hause Lugner wieder alles in Butter sei - mit einem gemeinsamen Badezimmer-Selfie mit ihrem Gatten.

Einfach immer lächeln

Ein Facebook-Post zeigt das Paar am Sonntag in trauter Zweisamkeit - und glücklicherweise bedeckt von einigem Schaum - beim Baden. "Chillen, lachen und erzählen in der Badewanne", schrieb Cathy Lugner dazu und hängte ein Herzchen-Smiley an. Auch eine Botschaft an die Kritiker des Opernball-Tohuwabohus schien sie mitzugeben: "Don't hate what you don't understand." (Hasst nicht, was ihr nicht versteht.)

Dass Cathy Lugner der durchaus öffentlichkeitswirksame Streit auch ein bisschen aufs Gemüt geschlagen hatte, scheint nicht unwahrscheinlich. "You gotta be able to smile through all the bullshit" (Man muss all den Mist weglächeln können), hatte Mörtels Herzdame nach dem Ball in einem anderen Facebook-Posting geschrieben.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen