Unterhaltung
Renee Zellweger gab in zwei Filmen die Bridget Jones.
Renee Zellweger gab in zwei Filmen die Bridget Jones.(Foto: ASSOCIATED PRESS)

Roman soll "sehr lustig" sein: Drittes Buch über Bridget Jones

Die 1995 erfundene Figur der Bridget Jones soll erneut die Bestsellerlisten erobern. Autorin Helen Fielding sagte gegenüber der BBC, dass sie bereits an einem neuen Buch arbeitet. Allerdings wird sie Bridget diesmal in ein modernes Umfeld versetzen.

Fans von Bridget Jones können sich auf weitere Abenteuer der chaotischen Londoner Single-Frau freuen. Sie arbeite an einem dritten Buch, sagte die britische Autorin Helen Fielding im BBC-Radio. "Der neue Roman spielt im heutigen London, mit einem völlig neuen Szenario für Bridget." Wie gewohnt soll es aber viel zum Lachen geben: "Wenn die Leute beim Lesen genauso Lachen wie ich beim Schreiben, können wir uns alle freuen", sagte Fielding.

Die 54-Jährige hatte die Figur der Bridget 1995 für eine Zeitungskolumne im britischen Blatt "Independent" entwickelt. Ihr Roman "Bridget Jones' Tagebuch" erschien 1996, der zweite Band 1999. Der erste Bridget-Jones-Film von 2001, der in Deutschland den Untertitel "Schokolade zum Frühstück" trug, war ein Riesenerfolg, 2004 kam der zweite Teil ebenso erfolgreich ins Kino. Auf der Leinwand wurde die stets unglücklich verliebte Bridget, die ungeschickt von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt, von Renée Zellweger verkörpert. Die Rolle des Herzensbrechers Daniel Cleaver hatte Hugh Grant.

Fielding sagte, das für die Romane typische Tagebuchformat werde an die heutige Zeit angepasst. Standen früher stets Angaben über Bridgets Kalorienaufnahme und ihren Alkoholkonsum unter den Kapiteln, werde es diesmal "eher so etwas sein wie: 'Zahl der Follower bei Twitter: 0'", sagte Fielding. Außerdem werde Bridget Erfahrungen mit Internet-Kontaktbörsen machen. Ob Cleaver und dessen Rivale Mark Darcy weiter eine Rolle spielen, verriet Fielding nicht. Eine Figuren blieben erhalten, andere nicht, sagte sie lediglich.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen