Unterhaltung
Objekt der Biegierde: der Grimme-Preis.
Objekt der Biegierde: der Grimme-Preis.(Foto: dpa)

Auszeichnung für n-tv, RTL und VOX: "Marhaba" erhält Grimme-Preis

In mehr als einem Dutzend Folgen bringt n-tv Moderator Constantin Schreiber Flüchtlingen Deutschland näher. Für seine Reihe wird der Journalist nun mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichnet.

Constantin Schreiber.
Constantin Schreiber.(Foto: Charles Yunck)

n-tv Moderator Constantin Schreiber wird für seine Multiplattform-Reihe "Marhaba - Ankommen in Deutschland" mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichnet. In inzwischen mehr als einem Dutzend Beiträgen informiert Schreiber auf Arabisch in kurzen Sequenzen Neuankömmlinge über Gepflogenheiten in Deutschland.

Der Sender RTL gewinnt eine der TV-Auszeichnungen für die Spionageproduktion "Deutschland 83". Der VOX-Erfolg "Club der roten Bänder" erhält den Preis in der Kategorie "Kinder und Jugend". Das ZDF räumte mit "Patong Girl" ab. Die TNT-Serie "Weinberg" war ebenso erfolgreich. Der erstmals für besondere journalistische Leistung vergebene Grimme-Preis ging an den Südwestrundfunk (SWR) für die Recherche "Tödliche Exporte".

Video

ZDF-Satiriker Jan Böhmermann bekam den Grimme-Preis für seine Satire "Varoufake" im "Neo Magazin Royale". Olli Dittrich gewann mit der WDR-Produktion "Schorsch Aigner - der Mann, der Franz Beckenbauer war" seinen vierten Grimme-Preis.

Insgesamt waren 76 Produktionen und besondere Einzelleistungen aus mehr als 800 Einreichungen nominiert. Die Auszeichnungen werden am 8. April 2016 im Theater der Stadt Marl verliehen, dem Sitz des Grimme-Instituts.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen