Unterhaltung
Die Beziehung von Ole von Beust und Lukas F. hat für viel Aufsehen gesorgt.
Die Beziehung von Ole von Beust und Lukas F. hat für viel Aufsehen gesorgt.(Foto: picture alliance / dpa)

Heimlich, still und leise: Ole von Beust heiratet Lukas F.

Als die Beziehung bekannt wurde, musste sich Ole von Beust viel Kritik anhören. Jetzt geht der CDU-Politiker mit seinem jüngeren Partner Lukas F. den Bund der Ehe ein. Der 58-jährige Ex-Bürgermeister Hamburgs und der 22-Jährige geben sich in einer nicht-öffentlichen Aktion das Ja-Wort .

Ole von Beust hat seinen 22-jährigen Lebensgefährten Lukas F. geheiratet. "Es stimmt, wir waren kürzlich beim Standesamt", sagte der ehemalige Bürgermeister Hamburgs der "Bild"-Zeitung über seine Ehe mit dem 36 Jahre jüngeren F. Die Zeremonie fand demnach vor fünf Wochen statt, von Beust und F. feierten nur im kleinen Kreis.

Von Beust lernte seinen Lebenspartner im Jahr 2009 kennen, F. machte damals als 18-jähriger Schüler ein Praktikum im Rathaus. Die Liaison sorgte wegen des großen Altersunterschieds des Paars für viel Aufsehen. Fortan führten die beiden ihre Beziehung fernab der Öffentlichkeit. Der einzige gemeinsame Auftritt datiert auf das Jahr 2010.

CDU-Politiker von Beust ist seit Langem Verfechter der Homo-Ehe, einer Institution, die in seiner Partei umstritten ist. "Zwei homosexuelle Partner dokumentieren mit der Ehe, dass sie eine dauerhafte Bindung eingehen und Verantwortung füreinander übernehmen wollen", sagte er.

Von Beust hatte seine Homosexualität lange nicht öffentlich gemacht. Sie wurde 2003 bekannt, als er seinen Innensenator Ronald Schill feuerte und die damalige Mitte-Rechts-Koalition aus CDU, Schill-Partei und FDP platzte. Der Bürgermeister fühlte sich von Schill erpresst - dieser hatte ihn quasi gezwungen, sich öffentlich zu seiner Homosexualität zu bekennen. Bei der folgenden Bürgerschaftswahl erhielt die CDU die absolute Mehrheit.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen