Unterhaltung

Kokain, Ecstasy, Alkohol: Zac Efron muss Suchtproblem lösen

Zac Efron gilt noch immer als Saubermann unter den jungen Hollywoodstars. Keine Skandale, keine Drogen. Doch ganz so sauber scheint Efron doch nicht zu sein.

Der US-Schauspieler Zac Efron hat sich nach US-Medienberichten wegen eines Drogenproblems in einer Entzugseinrichtung behandeln lassen. Der 25-jährige habe vor fünf Monaten eine Reha-Kur absolviert.

Efron schweigt zu den Gerüchten.
Efron schweigt zu den Gerüchten.(Foto: dpa)

Welche Drogen der Hollywood-Star zuvor genommen haben soll, steht nicht fest. Das Klatschportal "TMZ.com" schreibt von einer Kokain-Abhängigkeit, zudem habe der 25-Jährige Ecstasy genommen. In anderen Medien war von einem Alkoholproblem die Rede.

Die Sucht muss zuletzt gravierend gewesen sein. Der Klatsch-TV-Sender E!-Entertainment berichtete, dass der 25-Jährige schon auf dem Set seines neuen Films "Neighbors" mit argen Problemen zu kämpfen hatte. Mehrfach sei er nicht zu Drehtagen erschienen.

Alles zu viel

Kenner der Branche behaupten, Efron sei seit dem Erfolg von "High School Musical" ohne Pause von einem Dreh zum nächsten geeilt. Es sei "alles viel zu viel gewesen für ihn", so ein Freund des Schauspielers. Allein 2012 drehte er vier Filme, darunter "The Lucky One", "The Paperboy" und "At Any Price".

Und sogar Efron selbst gab kürzlich zu, dass die ständige Aufmerksamkeit, die er von Fans und den Medien erhalte, "manchmal einfach viel zu viel ist". Als zum Beispiel von den Dreharbeiten zu dem Film "Neighbors" ein Foto seines nackten und sehr durchtrainierten Oberkörpers im Internet landete, flippten die Fans förmlich aus und twitterten es millionenfach in die Welt hinaus. Der Film kommt im nächsten Jahr in die Kinos. Die Dreharbeiten waren für Efron offenbar etwas Besonderes. Gegenüber "US Today" sprach er von einer "surrealen Erfahrung" für mich. "Es ist sehr ausgereift und wirklich interessant. Es ist eine ganz andere Art des Filmemachens, und ich fühle mich gesegnet, ein Teil davon zu sein."

Die Entziehungskur scheint erfolgreich gewesen zu sein. Kürzlich zeigte sich der Schauspieler beim Internationalen Filmfestival von Toronto auf dem roten Teppich und sagte, dass er sich "großartig fühle". Ein ihm nahestehende Person plauderte gegenüber dem "People"-Magazin: "Er kümmert sich um sich selbst und das merkt man." Efron selbst hat sich bisher nicht zu den Berichten geäußert.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen