Fußballticker

Automatisch aktualisieren
 2. Bundesliga, So., 28. Aug. 13:30 Uhr Spieltag/Tabelle
Arminia Bielefeld
4:4 (2:1)
Union Berlin Spielbericht
Eintracht Braunschweig
6:1 (2:1)
FC Nürnberg Spielbericht
Dynamo Dresden
1:0 (1:0)
FC St. Pauli Spielbericht
 Bundesliga, So., 28. Aug. 15:30 Uhr Spieltag/Tabelle
Hertha BSC
0:0
SC Freiburg Spielbericht
Sport
(Foto: imago/Matthias Koch)

VfB im Aufwind, H96 hoffnungslos: Hertha trotzt BVB, S04 düpiert Wolfsburg

Hertha BSC erfreut am 20. Spieltag die eigenen Fans und die des FC Bayern, mit einem Punktgewinn gegen Dortmund. Der FC Schalke verschärft die Krise in Wolfsburg, Hannover verliert auch gegen Mainz, Stuttgart ist nicht zu stoppen - und Ingolstadt Derbysieger.

Hertha BSC - Borussia Dortmund 0:0

Borussia Dortmund hat die Chance verpasst, den Druck auf Bayern München zu erhöhen und das Meisterrennen vielleicht doch noch einmal spannend zu machen. Das Team von Trainer Thomas Tuchel musste sich im Spitzenduell beim Tabellendritten Hertha BSC mit einem 0:0 begnügen. Mit dem Unentschieden verteidigte Dortmund zumindest seinen Zehn-Punkte-Vorsprung auf die Hertha, die sich das Remis in ihrem 1100. Bundesligaspiel mit einer spielstarken ersten Halbzeit verdiente. Das Olympiastadion war erstmals in dieser Saison mit 74.244 Zuschauern bis unters Dach gefüllt. Prominenter Besucher war der portugiesische Startrainer José Mourinho, der auf Einladung von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke das Spiel live verfolgte. Spitzenfußball bekam der Portugiese aber nicht zu sehen.

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 3:0 (2:0)

Der FC Schalke 04 sich wieder im Vorderfeld der Liga festgesetzt. Die Königsblauen besiegten den mit dem ehemaligen Schalker Julian Draxler angetretenen VfL Wolfsburg verdient mit 3:0 (2:0) und sind im Kampf um die Champions-League-Plätze wieder gut im Rennen. Vor 61.483 Zuschauern in der Veltins-Arena sicherten Klaas-Jan Huntelaar (24.), Johannes Geis (35.) und Neuzugang Alessandro Schöpf (87.) den sechsten Heimsieg gegen den VfL in Serie. Der DFB-Pokalsieger wartet nun schon seit sieben Partien auf eine Dreier und droht im Kampf um die Europapokal-Ränge den Anschluss zu verlieren.

Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:4 (0:2)

Der VfB Stuttgart hat seine Siegesserie eindrucksvoll fortgesetzt. Die Mannschaft von Jürgen Kramny gewann mit 4:2 (2:0) bei Eintracht Frankfurt und feierte damit bereits ihren vierten Erfolg nacheinander. Christian Gentner (27.), Daniel Didavi (45.+1), Georg Niedermeier (65.) und Filip Kostic per Foulelfmeter (76.) erzielten vor 42.000 Zuschauern die Tore für den erneut sehr starken VfB. Alexander Meier (52.) und Szabolcs Huszti (90.) konnten für die Eintracht nur verkürzen. Beide Teams beendeten das Spiel zu zehnt, da Didavi (67.) und Frankfurts Carlos Zambrano (75.) jeweils Gelb-Rot sahen. Nach dem 16. Spieltag Mitte Dezember noch Tabellenletzter der Fußball-Bundesliga, haben die Stuttgarter zumindest bis zum Sonntag schon einen Vorsprung von zehn Punkten auf einen direkten Abstiegsplatz. Die Eintracht wurde in der Tabelle ebenfalls vom VfB überholt.

Hannover 96 - FSV Mainz 0:1 (0:1)

Thomas Schaaf wartet weiter auf den ersten Punkt als Trainer von Hannover 96. Der neue Coach verlor mit seinem neuen Team daheim 0:1 (0:1) gegen Mainz 05 und kassierte die dritte Niederlage im dritten Spiel. Für den schwachen Tabellenletzten wird die Situation immer bedrohlicher, während die Mainzer sich trotz mittelmäßiger Leistung in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Der Spanier Jairo (24.) sorgte vor 35.596  Zuschauern mit seinem Tor im zehnten Versuch für den den ersten Dreier in Hannover. Schaaf sah im zweiten Heimspiel unter seiner Regie eine erschreckend schlechte Darbietung. Es lief so gut wie nichts in seinem Team, das er auf drei Positionen umgebaut hatte. So schlecht spielte seine Mannschaft, dass der Coach sich schon vor der Pause zum Wechsel genötigt sah. Nach 35 Minuten musste der völlig überforderte Hotaru Yamaguchi den Platz wieder verlassen. Merklich besser wurde es aber auch danach nicht.

FC Ingolstadt 04 - FC Augsburg 2:1 (0:1)

Die Tor-Minimalisten des FC Ingolstadt haben auch in der Rückrunde der Fußball-Bundesliga das prestigeträchtige bayerische Derby gegen den FC Augsburg gewonnen. Kapitän Marvin Matip (59.) mit einem Kopfball und der eiskalte Elfmeterschütze Moritz Hartmann (85.) sorgten für das umjubelte 2:1 (0:1) des Aufsteigers. Mit nur 14 Toren sammelte der Aufsteiger beachtliche 26 Punkte und hat nach dem 20. Spieltag beste Aussichten auf den Klassenverbleib. Zudem behauptete der Liga-Neuling in der Tabelle den Status als bayerische Nummer 2 hinter dem FC Bayern. Der FCA (21 Punkte) war durch ein feines Volleytor von Abwehrspieler Konstantinos Stafylidis (14.) in Führung gegangen. Nach zuvor sieben ungeschlagenen Partien erlitt Europa-League-Teilnehmer Augsburg dennoch wieder einen Rückschlag.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen