Sport

Der Sport-Tag: Fifa-Funktionär tritt wegen FBI-Ermittlungen zurück

Streitet eigene Beteiligung ab: Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah
Streitet eigene Beteiligung ab: Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah(Foto: AP)

Der einflussreiche Sportpolitiker und Fifa-Spitzenfunktionär Scheich Ahmad Al-Fahad Al-Sabah hat Konsequenzen aus Vorwürfen im Korruptionsskandal des Fußball-Weltverbands gezogen. Das FBI ermittelt in dem Fall.

  • In einer Erklärung der asiatischen Olympia-Verbände (OCA), deren Präsident Al-Sabah ist, hieß es, er trete von allen Fußball-Ämtern zurück. Er werde am 9. Mai in Bahrain nicht erneut für das Fifa-Council kandidieren.
  • Al-Sabah ist möglicherweise indirekt durch das Geständnis von Fußball-Funktionär Richard Lai vor einem New Yorker Gericht belastet worden. Demnach könnte das IOC-Mitglied aus Kuwait an der Zahlung von Schmiergeldern im hohen sechsstelligen Bereich beteiligt gewesen sein.
  • Trotz seines Rücktritts wies Al-Sabah, der auch die Vereinigung Nationaler Olympischer Komitees (ANOC) anführt, erneut jegliche Vorwürfe zurück: "Ich kann nur noch einmal auf meine frühere Erklärung verweisen und energisch jedes Fehlverhalten bestreiten", schrieb er.

Quelle: n-tv.de