Technik
Ist das hier ein Prototyp des sogenannten Billig-iPhone?
Ist das hier ein Prototyp des sogenannten Billig-iPhone?(Foto: GSM Arena)

Bilder aus verschiedenen Quellen: Billig-iPhone zeigt runde Formen

Auch wenn es Apple-Chef Tim Cook nicht zugeben möchte, dürfte ziemlich sicher noch in diesem Jahr ein günstiges Einsteiger-iPhone auf den Markt kommen. Bilder aus China zeigen, dass das Gerät eine runde Sache werden könnte.

Das Branchenmagazin "Digitimes" meldete kürzlich, Apple werde schon in diesem Sommer nicht nur das iPhone 5S, sondern zeitgleich auch ein Billig-Smartphone vorstellen, mit dem neue Käuferschichten erschlossen werden könnten. Es habe ähnliche innere Werte wie das iPhone 4S, aber einen niedriger auflösenden Bildschirm und einen schwächeren Prozessor.

Zwar verteidigte Apple-Chef Tim Cook bei der D11-Konferenz die Strategie "Ein iPhone pro Jahr", schloss aber ein Einsteiger-Smartphone nicht wirklich aus. Er wisse nicht, ob man einen Punkt erreicht habe, an dem Apple so ein Gerät nötig habe, sagte er schwammig.

Einige Analysten halten diesen Zeitpunkt angesichts der günstigen Android-Konkurrenz durchaus für gekommen und tatsächlich verdichten sich die Hinweise auf ein Billig-iPhone. So schrieb beispielsweise kürzlich das "Wall Street Journal", Apple wolle das Einsteiger-Gerät nicht bei seinem bisherigen Haupt-Produzenten Foxconn, sondern von Pegatron herstellen lassen.

Mehrere Quellen, ein Design

Und es tauchen auch immer wieder Fotos im Internet auf, die das angebliche Billig-iPhone zeigen sollen. Interessant dabei ist, dass die Bilder deutliche Gemeinsamkeiten aufweisen, die vermuten lassen, dass Apples Einsteiger-iPhone die runden Formen der 3er-Serie hat und sein Gehäuse komplett aus Kunststoff gefertigt ist.

Auch die neuesten Fotos aus China, die "GSM Arena" veröffentlicht hat, bestätigen diese Merkmale. Auf den Bildern, die aus zwei verschiedenen Quellen stammen sollen, ist ein schwarzes Kunststoff-Smartphone mit einer extrem bauchigen Rückseite und einem dicken, abgerundeten Rahmen zu sehen. Eine Fälschung ist zwar einfach anzufertigen, aber das Gerät zeigt auch den Lightning-Anschluss, den Apple mit dem iPhone 5 eingeführt hat. Beschriftungen oder das charakteristische Appel-Logo sind auf dem vermeindlichen Billig-iPhone allerdings nicht zu erkennen.

Quelle: n-tv.de

Video-Empfehlungen
Empfehlungen