Technik
Das goldene HTC One kostet schlappe 2231 Euro.
Das goldene HTC One kostet schlappe 2231 Euro.(Foto: GoldGenie)
Donnerstag, 27. Juni 2013

HTC One für Reiche und Glamouröse: Edel-Smartphone vergoldet oder blutrot

Das HTC One ist auch als Standard-Modell edel und nicht gerade günstig. Wer das nötige Kleingeld hat, kann das Smartphone jetzt aber auch mit 24-karätigem Gold überzogen kaufen. Deutlich preiswerter ist die neue Variante in glamourösem Rot.

Smartphones der Oberklasse sind nicht nur Gebrauchsgegenstand, sondern oft auch ein Statussymbol, mit dem man zeigt, dass man sich etwas leisten kann. Zu dieser Kategorie gehört sicher auch das schicke Aluminium-Handy HTC One, das im günstigsten Fall rund 550 Euro kostet. Doch es geht noch weit teurer und luxuriöser.

Die britische Firma GoldGenie, die unter anderem schon das iPhone 5 oder das Samsung Galaxy S4 mit Edelmetallen veredelt hat, bietet jetzt auch das HTC One mit 24-karätigem Gold überzogen an. 2231 Euro kostet der Spaß. Weitere Extras hat das Bling-Bling-Smartphone nicht, dafür verschicken es die Briten in einer Kiste aus Eichenholz, in der in einer Schublade das Echtheitszertifikat liegt.

Keine passenden Schutzhüllen

Nicht edel genug? Es gibt für rund 2350 Euro auch noch eine Version des HTC One in Roségold und für knapp 2467 Euro ein mit Platin überzogenes Modell.

Ab Mitte Juli gibt's das HTC One auch in "Glamour Red".
Ab Mitte Juli gibt's das HTC One auch in "Glamour Red".(Foto: HTC)

Wer schon ein HTC One besitzt, kann auch ein paar Euro sparen und sich das Gerät in London mit Gold oder Platin überziehen lassen, was zwischen 1162 und 1303 Euro kostet.

Erstaunlich, dass GoldGenie für seine teuren Produkte nicht auch passende Schutzhüllen anbietet. Andererseits sind die Gold- und Platin-Smartphones ja auch dazu da, gesehen zu werden.

Rot sieht eigentlich besser aus

Während die britische Edelmetall-Protzerei vermutlich nur für wenige Nutzer in Frage kommt, dürfte das eben von HTC vorgestelle Gerät in "Glamour Red" schon eher den Geschmack der Masse mit Klasse treffen. Es soll zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 679 Euro auch in großen Elektromärkten ab Mitte Juli im Angebot sein.

Puristen werden dagegen bedauern, dass die Google-Edition des HTC One mit reinem Android zumindest derzeit nur im US-amerikainschen Play Store bestellt werden kann. Ob und wann das Gerät auch in Deutschland zu kaufen sein wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen