Technik
Bis zu zehn Mal schneller: "Coded TCP".
Bis zu zehn Mal schneller: "Coded TCP".(Foto: picture alliance / dpa)

Rasend schnell mit Handy und WLAN: Forscher erfinden Datenturbo

Neben dem Internetzugang auf Mobiltelefonen ist auch die Verärgerung über stockende Datenströme zur Normalität geworden. Forscher aus den USA und Europa haben jetzt einen Weg gefunden, die nervigen Datenverluste zu umgehen. Im fahrenden Zug etwa springt die Geschwindigkeit auf fantastisch anmutende 13,5 Megabit pro Sekunde.

Funknetzwerke sind praktisch, da es keinen Kabelsalat gibt. Doch für manche Anwendungen sind die Übertragungsrate und die Reaktionszeiten schlicht zu langsam. Da hilft bislang nur die Dual-Lösung aus Kabel und Funk. Jetzt haben Wissenschaftler des renommierten Massachussets Institute of Technology MIT in Cambridge, gemeinsam mit Caltech und der Universität in Porto eine Lösung als praktikabel befunden, die etwa WLANs oder Funknetzstandards wie UMTS oder LTE um ein Vielfaches schneller macht.

Per mathematischer Formel kann der Empfänger fehlende Daten anhand bereits vorhandener so rekonstruieren können, dass ein erneutes Versenden überflüssig wird. Wie in den meisten Netzwerken werden Daten und Dateien in kleine Pakete geteilt, die nacheinander verschickt werden. In Funknetzwerken gehen einzelne Pakete häufig verloren. Das Empfängergerät muss abwarten, meldet dem Versandgerät den Verlust. Das betreffende Datenbruchstück muss erneut verschickt werden.

"Einfach und linear"

Das Warten ist zeitaufwändig und bremst die Geschwindigkeit, im Schnitt gehen zwischen 2 und 5 Prozent der Pakete verloren. Da ist die Rechnung per Formel schlicht schneller. Die Forscher stellten einen Geschwindigkeitszuwachs von bis zu 1000 Prozent fest, analysiert das US-Fachmagazin Extremetech. Dazu werden Datenpakete in eine mathematische Gleichung umgewandelt und verschickt. Anhand dieser können fehlende Daten erzeugt werden. Der Rechenaufwand soll "einfach", "linear" und deshalb sehr gering sein, heißt es.

Das Verfahren heißt "Coded TCP" und verursache im regulären WLAN mit normalerweise 2 Prozent Datenverlust eine Übertragungsrate von 16 statt nur 1 Megabit pro Sekunde (Mbps), heißt es. Bei einem schnell fahrenden Zug mit regulär fünf Prozent Datenverlust waren es demnach 13,5 statt 0,5 Mbps.

Coded TCP soll bereits von einigen Firmen lizenziert worden und marktreif sein, wie die Ergebnisse der Forscher nahelegen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen