Technik
Pures Android steht dem HTC One gut.
Pures Android steht dem HTC One gut.(Foto: HTC)

Verkauf direkt über den Play Store: HTC One wird zum HTC One Nexus

Wie Samsung mit dem Galaxy S4 springt auch HTC mit seinem Edel-Smartphone One auf den Nexus-Zug auf. Das Gerät wird mit purem Android schon bald direkt in Googles Play Store angeboten. Und die Taiwaner haben vielleicht noch weitere Überraschungen in petto.

Schon kurz nach der Präsentation der Google-Edition des Samsung Galaxy S4 rutschte einer HTC-Mitarbeiterin auf Twitter die Bemerkung raus, man solle doch vielleicht noch etwas warten, bevor man 649 Dollar für "ein Stück Plastik" ausgibt. Auch wenn HTC schnell dementierte, stand die Frage im Raum: Ist da vielleicht ein HTC One Nexus in Arbeit?

Es ist! HTC hat jetzt in seinem Blog offiziell angekündigt, dass ab 26. Juni das One mit purem Android 4.2.2 (Jelly Bean) wie Googles Nexus-Geräte direkt im Play Store angeboten wird. Und im Gegensatz zu Samsungs S4-Google-Edition dürfen auch Europäer hoffen, das One mit "Nexus-Erlebnis" kaufen zu können. Denn HTC schreibt in seinem Blogeintrag, das Angebot gelte zunächst nur für die USA.

Die Hardware des Nexus-One entspricht der des derzeit erhältlichen Geräts, auch der Preis ist mit 599 Euro unverändert. Nutzer, die das Smartphone im Play Store kaufen, müssen aber auf Funktionen verzichten, die HTC in seine Benutzeroberfläche Sense 5 integriert hat. Dazu gehören die speziellen Kamera-Funktionen von "Zoe" und die Info-Startseite "Blinkfeed". Dafür gibt's aber für das Smartphone wie für offizielle Nexus-Geräte direkte Betriebssystem-Updates von Google.

Pures Android für alle?

Auch wer bereits ein HTC One besitzt, kommt vielleicht in naher Zukunft in den Genuss des Nexus-Erlebnisses: Ein HTC-Sprecher hat dem Tech-Magazin "Pocket-Lint" gesagt, man erwäge, allen One-Besitzern reine Android-Firmware zur Verfügung zu stellen.

Unterdessen machen weitere interessante HTC-One-Gerücht die Runde im Internet: Die Taiwaner planen angeblich, schon bald zwei weitere Varianten des One auf den Markt zu bringen. Zum einen soll es laut "Talk Android" ein "Phablet" mit 5,9 Zoll großen Bildschirm geben, das ansonsten wie das Standard-Gerät ausgestattet ist.

Außerdem könnte das HTC One auch einen kleinen Bruder bekommen. Das HTC mini soll zwar das gleiche Design, aber schwächere Hardware als das aktuelle One haben. "Phone Arena" berichtet, das Gerät mit dem Codenamen M4 habe einen 4,3 Zoll großen Bildschirm in qHD-Auflösung, einen Zwei-Kern-Prozessor mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und einen Akku mit 1700 Milliamperestunden Kapazität. Der Kamerasensor soll wie der des großen One mit Ultrapixeln bestückt sein.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen