Technik
Im Experiment klappt die Turbo-Ladung problemlos, in der Praxis muss sie sich erst noch beweisen.
Im Experiment klappt die Turbo-Ladung problemlos, in der Praxis muss sie sich erst noch beweisen.(Foto: Youtube)

In fünf Minuten halb voll: Huawei stellt Turbo-Akkus vor

Der chinesische Hersteller Huawei stellt neuartige Lithium-Ionen-Akkus vor, die rasend schnell Strom aufnehmen. Eine Smartphone-Batterie könnte mit der eingesetzten Technik nach fünf Minuten zur Hälfte geladen sein.

Zwei Huawei-Akkus könnten eine kleine Smartphone-Revolution auslösen, denn die Batterien des chinesischen Herstellers sollen bis zu zehn Mal schneller laden als bislang bekannte Akkus. Die innovativen Bauteile hat Huaweis Forschungseinrichtung Watt Lab auf dem Battery Symposium im japanischen Nagoya der Öffentlichkeit vorgestellt, wie "Pressetext" meldet.

Die beiden neuen Akku-Prototypen heben sich in ihrer Leistung enorm von bislang erhältlichen Modellen ab. Eine der beiden Huawei-Batterien lässt sich innerhalb von gerade einmal zwei Minuten um bis zu 68 Prozent aufladen. Sie hat eine Kapazität von 600 Milliamperestunden. Der zweite neue Akkumulator weist eine deutlich höhere Kapazität von rund 3000 Milliamperestunden auf. Bei ihm konnte bei der Vorführung die Hälfte der möglichen Akku-Ladung bereits nach fünf Minuten abgelesen werden.

Normale Lebensdauer

Trotz der fixen Stromaufnahme sollen die Batterien keine kürzere Lebenszeit haben, eine höhere Kapazität als herkömmliche Akkus haben sie allerdings nicht. Zum Vergleich: Bei einem Test mit sieben aktuellen Smartphones erreichte die schnellste Batterie in fünf Minuten einen Ladestand von 17 Prozent. Das erste Gerät, das 100 Prozent erreichte, war das Samsung Galaxy S6 in 48 Minuten, das iPhone 6 benötigte für eine komplette Ladung eine Stunde und 15 Minuten.

Huaweis Prototypen basieren wie herkömmliche Akkus auf der Lithium-Ionen-Technik. Die verkürzten Ladezeiten sind deshalb möglich, weil Heteroatome an die Graphit-Anode gebunden werden, die den Stromtransfer beschleunigen. Die neuartigen Akkus lassen sich den Huawei-Wissenschaftlern zufolge nicht nur in Mobilgeräten einsetzen, sondern sollen auch für die Entwickler von Elektroautos von großer Wichtigkeit sein. So wären beispielsweise bei langen Fahrstrecken ähnlich kurze Lade-Stopps möglich, wie Autos mit Verbrennungsmotoren zum Tanken benötigen. Wann die superschnellen Akkus marktreif sein könnten, hat Huawei bisher noch nicht mitgeteilt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen